Wann Ist David Garrett Geboren

Wann Ist David Garrett Geboren – Es stimmt, dass David Garrett als Geiger aus Deutschland stammt.David Garrett wurde in eine musikalische Familie hineingeboren, seine Lebensgeschichte war also bereits geschrieben.

Das ausgeprägte Talent und das attraktive Aussehen des Geigenvirtuosen helfen ihm jedoch, überall, wo er auftritt, das Publikum für sich zu gewinnen. Es ist keine Überraschung, dass seine vielen Fans in den Schlagzeilen nach Informationen suchen, ob er vergeben ist oder nicht.

Wann Ist David Garrett Geboren

David Christian Bongartz, der spätere David Garrett, wurde am 4. September 1980 in Aachen geboren. Seine Mutter, die amerikanische Primatänzerin Dove-Marie Garrett, ist sein hauptsächlicher künstlerischer Einfluss, während sein Vater, der deutsche Rechtsanwalt und Geigenauktionator Georg Paul Bongartz, ihn beeinflusst.

Garrett ist das mittlere Kind der amerikanischen Primatänzerin Dove-Marie Garrett und des deutschen Anwalts und Geigenauktionators Georg Paul Bongartz. Sängerin Elena, seine Schwester, ist sein Geschwister (Bongartz). Mit vier Jahren begann er Geige zu spielen.

Sein Vater, ein Teilzeit-Geigenlehrer, begann ihn mit Unterricht, als er klein war . Bereits mit fünf Jahren belegte Garrett den ersten Platz beim Wettbewerb „Jugend musiziert“.

Im Alter von acht Jahren gaben ihm seine Eltern die Erlaubnis, unter dem Mädchennamen seiner Mutter, Garrett, aufzutreten, weil er für das Publikum leichter zu merken war als der Mädchenname seines Vaters, Bongartz. Bereits mit neun Jahren debütierte er beim Kissinger Sommer Festival.

Seinen ersten Plattenvertrag bekam er bereits im Alter von 12 Jahren, und mit 13 hatte er einen Exklusivvertrag bei der Deutschen Grammophon.

Er arbeitete mit Claudio Abbado an einer Aufnahme von Mozarts Violinkonzerten. Er wurde von Yehudi Menuhin als „bester Geiger seiner Generation“ bezeichnet. Die Geige ist eine Fähigkeit, die Garrett angeblich verfeinert hat, indem er acht Stunden am Tag damit verbracht hat.

Zakhar Bron war 1990 und 1991 Garretts Ausbilder. Er begann 1992 bei Ida Haendel zu studieren. Saschko Gawriloff war ein weiterer von Garretts Erziehern.

Der talentierte junge Mann unterschrieb im zarten Alter von zwölf Jahren einen Plattenvertrag, was ihn jedoch nicht davon abhalten ließ, die High School zu beenden.

Dann überredeten ihn seine Eltern, in London Musik zu studieren, anstatt nach New York zu gehen, um bei seinem älteren Bruder zu leben, wo er geplant hatte, ein neues Leben zu beginnen. Allerdings fesselte es seine Aufmerksamkeit nicht lange.

Als er im Alter von 19 Jahren in New York City ankam, dachte er über seine Flucht nach und sagte: „Es kam zu dem Punkt, an dem es sich nicht mehr wie mein Leben anfühlte. Meine Familie schien immer zerstritten zu sein, wann immer ich es versuchte eine eigene Entscheidung treffen.

In dem Moment, in dem ich aufhörte, mich darum zu kümmern, wie ein Kind behandelt zu werden, begann ich, die Auswirkungen in großem Maße zu akzeptieren.“

Auch nach all den Jahren hat der schneidige David immer noch Probleme damit, andere vor seine eigenen Pläne zu stellen, einschließlich seiner Freundin. Mit seinen Worten „Eine Frau wird niemals in meinem Leben die erste Geige spielen“ ist er für die Reiseroute verantwortlich.

Sie sollten nicht zu besitzergreifend sein, wenn sie wollen, dass sie bei dem beliebten Schauspieler bleibt, obwohl er gelegentlich neue Freundinnen hat.

Im Zeitraum zwischen Ende Mai 2008 und Anfang April 2010 trug er den Titel „Schnellster Geiger der Welt“ im Guinness-Buch der Rekorde. In 66,56 Sekunden oder 13 Noten pro Sekunde spielte Garrett Rimsky-Flight Korsakovs of the Bumblebee in der britischen Kinderfernsehshow Blue Peter.

Bei der Guinness World Records Show am 20. Dezember 2008 lief er die Meile in 65,26 Sekunden und brach damit seinen eigenen Rekord um 1,3 Sekunden.

Als Ben Lee am 7. April 2010 das identische Stück versuchte, brauchte er nur 64,21 Sekunden, was ihn zum neuen Weltrekordhalter machte. Garrett war von 2008 bis 2009 Botschafter bei der UNESCO.

Um seinen Erfolg als meistverkaufter Aufnahmekünstler des Jahres anzuerkennen, wurde Garrett am 17. Oktober 2010 in Essen, Deutschland, mit dem Echo Klassik ausgezeichnet.

Kurze Zeit später, am 24. März 2011, bei den 20. Echo Music Awards , gewann er Auszeichnungen für die beste Musik-DVD-Produktion und den besten Rock/Pop-Künstler auf nationaler Ebene. Am 26. Oktober 2014 gewann er für seine CD Garrett vs. Paganini einen Echo Klassik in der Kategorie Bestseller des Jahres.

Garrett, jetzt frei von den Zwängen seiner Eltern, arbeitet an seinem Konzept für einen Crossover-Stil, der Klassik und Unterhaltungsmusik verschmilzt.

Obwohl es anfangs schwierig war, die Führungskräfte der Plattenfirma von seiner Vision zu überzeugen, erklärte sich ein deutscher Konzertveranstalter schließlich bereit, ihm eine Chance zu geben, weil klassische Konzerte als „Event“ zu dieser Zeit der letzte Schrei waren.

Auch für diejenigen, die sich nicht oft zur klassischen Musik hingezogen fühlen, hat seine Arbeit die Kraft, zu inspirieren. Das zieht natürlich auch die Aufmerksamkeit der Musikkritik auf sich.

Es regt Garrett nicht auf, dass er mit David Hasselhoff von den Klassikern oder André Rieu 2.0 verglichen wird. Er ist von seiner Theorie überzeugt und sieht den Widerstand als “Musiksnobismus”, den Wunsch, den exklusiven Status und die enge Definition der klassischen Musik aufrechtzuerhalten.

David Garrett kletterte durch fleißiges Üben und Lernen an die Spitze der Geigenwelt. Seine prägenden Jahre verbrachte er damit, an der Seite seines Vaters zu arbeiten und den Wert der Disziplin zu lernen.

Er war eine aggressive Kraft, die ihn nach vorne trieb und ihm half, sein Talent zu zeigen. David Garrett, ein Wunderkind, das im Alter von zehn Jahren mit großen internationalen Orchestern auftrat und danach alle großen klassischen Stücke aufführte

als Teenager, bevor er sich von den Zwängen seines Lebens Anfang 20 in New York befreite, um seine Ausbildung fortzusetzen, ging er dorthin, um zu studieren.

bezeichnet als “besonders schrilles Beispiel eines hervorragenden Geigers, der dennoch versagt” [26]; ein “Fernsehgeiger”; der „Jörg Pilawa der klassischen Musik“ ; und der „David Hasselhoff der klassischen Musik“.

Wann Ist David Garrett Geboren

Seine Musik wurde unter anderem von seinen Kritikern als “Soft-Porno-Pop-Klassik-Junk-Food” bezeichnet. Garrett nennt diese Art der Kritik „Musiksnobismus“, und er besteht darauf, dass seine Mischung aus ernster und leichter Musik Menschen ansprechen sollte, die sonst vielleicht keine klassische Musik hören würden.