Gnabry Herkunft Eltern Der gebürtige Stuttgarter Serge David Gnabry (* 14. Juli 1995) ist ein deutscher Fußballspieler, der als Stürmer spielt. Zum Zeitpunkt seines Umzugs nach England noch ein Jugendlicher, spielt er seit 2016 in der Bundesliga.

Eine Silbermedaille mit der deutschen Olympia-Auswahl bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio, gefolgt von seinen ersten Einsätzen für die deutsche Nationalmannschaft im folgenden Jahr. Der mehrfache Nachwuchsnationalspieler hat sein Land auch schon mehrfach vertreten.

Seit Juli 2017 steht er beim FC Bayern München unter Vertrag, mit dem er 2020 den deutschen Meistertitel, den DFB-Pokal, die UEFA Champions League und den UEFA-Superpokal gewinnen wird und damit das Fußball-Vierfach komplettiert.

Gnabry Herkunft Eltern
Gnabry Herkunft Eltern

Serge Gnabry wurde in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart als Sohn eines ivorischen Vaters und einer schwäbischen Mutter geboren und wuchs 30 Kilometer nordwestlich von Stuttgart in Weissach auf.

Während er für die ivorische Nationalmannschaft spielte, wurde jahrelang ohne Vorwarnung in den Medien darüber berichtet, dass sein Vater Jean-Hermann Gnabry ein ehemaliger Nationalspieler war. Erst als Serge Gnabry im September 2016 in einem Interview erklärte, dass dies nicht der Fall sei, wurde die Wahrheit enthüllt. Sein Vater war zum Zeitpunkt seiner Geburt noch nicht einmal Fußballprofi.

Gnabry begann seine Fußballkarriere beim TSV Weissach, wo er drei Spielzeiten spielte. Mit zehn Jahren wechselte er zum VfB Stuttgart, nachdem er zuvor für den TSF Ditzingen, den GSV Hemmingen, den Sportvg Feuerbach und die Stuttgarter Kickers gespielt hatte, für deren B-Junioren er in der Saison 2010/11 in der B-Junioren-Bundesliga spielte.

Zur Saison 2011/12 erwarb ihn der FC Arsenal vom Londoner Tottenham Hotspur. Der VfB Stuttgart erhielt eine Ausbildungsentschädigung in Höhe von 100.000 Euro. Gnabry, der in London auf der richtigen offensiven Mittelfeldposition spielte, spielte zuvor für die Jugendmannschaft (U18) des Klubs.

Während der Saison spielte er in acht Spielen und erzielte vier Tore. Diese verteilten sich auf die U18-Mannschaft, den Youth Cup, die NextGen Series und den Reservekader (U21). Er begann seine Kandidatur für die Reserveposition Anfang 2012.

Gnabry Herkunft Eltern
Gnabry Herkunft Eltern

Obwohl sein altes Unternehmen behauptet, dass der Betrieb für die Saison auf die Teams aufgeteilt wurde, heißt es auf der vereinseigenen Website, dass dies nicht der Fall ist. Arsenal unterzeichnete Gnabry am 31. Juli 2012 zu seinem ersten Profivertrag und markierte damit den Beginn seiner Profikarriere.

Sein Debüt in der Premier League gab es am achten Spieltag der Saison 2012/13, als er am achten Spieltag in der 82. Minute eines Spiels gegen Norwich City als Ersatz für Aaron Ramsey eingewechselt wurde.

Bei Chelsea stand er in der Saison 2012/13 auch im Champions-League-Kader und bestritt nur drei Tage nach seinem ersten Premier-League-Einsatz seinen ersten Auftritt in der Premier League, als er bei der 0-Niederlage gegen den FC Schalke 04 eingewechselt wurde : 2.

Danach war er wegen eines eingeklemmten Nervs im Rücken mehrere Monate arbeitsunfähig. Es werden andere Liga- oder Europaspiele ausgetragen, in denen er zu diesem Zeitpunkt nicht in die erste Mannschaft aufsteigt. Beim Ligapokal hingegen spielte er in zwei Spielen für den Verein.

Außerdem bestritt er 2012/13 16 Einsätze für die U21 seines Vereins und erzielte dabei vier Tore. In dieser Saison spielte er auch im Youth Cup, der U18 League und der NextGen Series.

In der Saison 2013/14 debütierte Gnabry am 22. September 2013 in der Premier League gegen Stoke City und wurde erstmals in die Startelf berufen.

Am 28. September 2013 erzielte er beim 2:1-Sieg gegen Swansea City sein erstes Premier-League-Tor und markierte damit sein Profidebüt. Damit war der damals 18 Jahre und 76 Tage alte Gnabry der zweitjüngste Torschütze des Londoner Klubs in der Geschichte der Premier League, hinter nur Cesc Fàbregas, der damals 18 Jahre und 76 Tage alt war.

Gnabry Herkunft Eltern
Gnabry Herkunft Eltern

Ende Oktober 2013 unterzeichnete er bei Arsenal eine Vertragsverlängerung, die ihn bis 2018 im Verein hält. Gnabry bestritt in der Saison 2013/14 neun Spiele für den Erstligisten, sein vorläufiger letzter Einsatz am 22. Februar. 2014. Während seiner Zeit im Team erzielte er ein Tor. In derselben Saison trat er auch in zwei Spielen für die Champions League auf.

In der Saison 2013/14 bestritt er zwei Spiele für die U21-Nationalmannschaft von Arsenal und erzielte dabei zwei Tore. Außerdem spielte er dreimal in der UEFA Youth League und erzielte vier Tore im gegnerischen Netz.

In der Saison 2014/15 trat er in keinem Premier-League-Spiel auf. 2014/15 qualifizierte sich sein Verein für die Champions League und gewann den FA Cup, beides Premieren für den Verein. In der U21-Mannschaft des Vereins spielte er in acht Ligaspielen und erzielte während der Saison drei Tore.

Gnabry Herkunft Eltern