Renzo Blumenthal Familie

Renzo Blumenthal Familie – 2005 wurde Renzo Blumenthal zum Mister Switzerland gekrönt. Danach fluteten Modeljobs für andere Werbekampagnen herein. Das ist, was Blumenthal beruflich macht: Er bewirtschaftet.

Als zweitältester der vier Söhne von Ursin und Carmen Blumenthal ist Blumenthal der zweitälteste Blumenthal. Im Schweizer Kanton Graubünden lebt er in der kleinen Alpengemeinde Vella in der Surselva. Rätoromanisch wird am häufigsten unter Verwandten gesprochen.

Renzo Blumenthal Familie

Renzo Blumenthal erwartet sein drittes Kind. Bei den Glory Awards 2012 am Samstagabend sagte Mister Switzerland 2005 zu g&g: „Hoffentlich geht alles leicht und das Kind ist gesund.“

Moreno, 4, und Lena-Priscilla, 1, beide Kinder von Renzo Blumenthal, freuen sich über ein jüngeres Geschwisterchen. Besser noch, Moreno verfügt über umfassendes Hintergrundwissen über das Fortpflanzungssystem. „Er hat eine gute Vorstellung davon, wie es funktioniert. Er hat ein genaues Verständnis für seine Ursprünge und Wachstumsbedingungen.

Blumenthal wurde 2005 zum “Mister” der Schweiz gewählt. Infolgedessen wurde Blumenthal für eine Reihe von Model-Auftritten in der Werbebranche engagiert.

Er posierte für eine Vielzahl von Firmen und Waren, von Schuhen über Reisetaschen und Lederwaren bis hin zu Bettwäsche und Unterwäsche. Als “knackiger Naturbursche” trat er 2006 in einem hemdlosen Werbespot für die Schweizer Tourismuswirtschaft auf. Es gab einige Beschwerden, dass die Kampagne den Sextourismus fördert.

Als Mister Switzerland ließ sich Blumenthal gerne landwirtschaftlich nutzen. Anschließend firmierte er unter dem Bio-Label „Renzo Blumenthal“ und verkaufte Fleisch, Käse und andere landwirtschaftliche Produkte seiner eigenen Marke. Er schuf auch seine eigene Schmucklinie.

Bauern helfen Bauern war eine Initiative des Hilfswerks der Schweizerischen Evangelischen Kirche, Renzo Blumenthal war 2006 Botschafter für die Sache.

Auf dem Internetradio buureradio.ch moderiert er gemeinsam mit Tanja Gutmann, der ehemaligen Miss Schweiz, das Wunschkonzert. Blumenthal, der sich zuvor als Sänger versucht hat, gilt weithin als der erste erfolgreiche Mister Switzerland. In seinem ersten Berufsjahr verdiente er rund 420.000 Schweizer Franken.

Blumenthals erstes Karriereziel war es, Fußballprofi zu werden. 1996 war er Mitglied der Jugendmannschaft der Grasshoppers Zürich; später in diesem Jahr unterschrieb er einen Profivertrag beim FC St. Gallen und spielte dort sechs Monate, bevor eine Verletzung seine Saison beendete.

Bevor er im Sommer 2005 zum lokalen Team CB Lumnezia kam, spielte er für Chur 97. Blumenthal war 2006 ein prominenter Spieler in der Schweizer Fernsehsendung Der Match.

Er dachte viel über den Einschnitt im Schritt nach. Mit vier Kindern sieht Renzo Blumenthal seine Zeit der Familienplanung als beendet an. Im Laufe eines Jahres haben meine Frau Ladina und ich die Vor- und Nachteile diskutiert.

Der ehemalige Herr Schweiz gibt zu, dass er und sein Land letztendlich entschieden haben, dass die Intervention von Vorteil war. Ich ließ mich ausbremsen.

Der Biobauer und seine 35-jährige Frau Ladina sind im Bergdorf Vella GR zu Hause. Die vier Kinder der Blumenthals im Alter von 10 , 5 (Naemi) und 1 (Grace) halten die Dinge im Haus lebendig. Beim Debüt des Cirque du Soleil im September 2018 in Zürich bemerkten die beiden: „Wir haben den größten Zirkus zu Hause.“

Die jugendliche Zirkustruppe Blumenthal ist jetzt nur noch ein Quartett. Unsere Familie liebt unsere Kinder. Mehr Mengen seien aber nicht erwünscht, betont Blumenthal.

Den endgültigen Schnitt machte Blumenthal kurz nach der Geburt ihrer jüngsten Tochter. Die Durchtrennung der Samenleiter und Verödung der beiden Enden war eine einfache, schmerzlose Behandlung. Die Intervention schien wirksam zu sein, wie der Folgetest belegte.

Männer befürchten oft, dass eine Ligatur ihr Sexualleben ruinieren könnte. Blumenthal gibt grünes Licht: „Es läuft noch alles einwandfrei“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Naemi, das jüngste Kind, ist immer glücklich und lächelt ihre Eltern an. Der kleine „Poppa“ wurde am 6. April um 9.16 Uhr geboren, und seine beiden älteren Geschwister Moreno, 4, und Lena-Priscilla, 2, sind begeistert von ihrem neuen Geschwisterchen. Ex-Mister Schweiz Renzo Blumenthal (heute 36) und seine Frau Ladina haben ihr drittes Kind begrüßt.

Es gab null Anzeichen von Eifersucht. Lena-Priscilla „hat Naemi gleich beim ersten Besuch im Krankenhaus umarmt“, erzählt Mama Ladina. …und direkt ins Zentrum.

Sie hat einen natürlichen Mutterinstinkt, wie ihr Wunsch, Naemi zu “kuscheln”, und ihre Vorliebe, dem Baby zu singen, es zu streicheln und es zu küssen, zeigt. Dasselbe gilt für Morenos zweitjüngere Schwester. Schließlich hat er ihm am Tag seiner Geburt ein nagelneues Fahrrad geschenkt. Was für einen dicken Bauch du hast!

Der Zürcher Urologe Stephan Bauer hat einen „Trend zur Ligatur bei Männern“ festgestellt, Blumenthal steht mit seiner Entscheidung also nicht alleine da.

Die negativen Auswirkungen der Pille und die erhöhten Schwierigkeiten, Kosten und Risiken, die mit der Durchführung einer Ligatur bei einer Patientin verbunden sind, sind nur zwei der zahlreichen Faktoren, die dazu beitragen. Auch Männer wollen zunehmend die Verantwortung für ihre Verhütung übernehmen.

Die ambulante Operation kostet zwischen 800 und 1500 Franken. Als die Krankenkasse von Renzo Blumenthal nur 50 % seiner Rechnung übernahm, musste er die restlichen 1000 Franken aufbringen. Nach einer Stunde wurde ich entlassen und nach Hause geschickt. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich mich operieren ließ.

Kurz nach der Geburt ihres vierten Kindes, Grace, sagte Ladina Blumenthal: „Alle vier Kinder waren ungeplant und

ein Geschenk des Schicksals.“ Als sie vier Jahre nach ihrem dritten Kind wieder schwanger wurde, war niemand überrascht, nicht einmal ihre Familie. Mit anderen Worten, die Blumenthals sind von der Last unerwarteter Ereignisse befreit. Der Ex-Herr macht Licht der Situation mit den Worten: “Es ist das Beste für alle.”

Wie unscheinbar und doch so bedeutsam dieses kleine Ding ist. In der neusten Ausgabe der «Schweizer Illustrierten» schreibt Ladina: «Naemi hat uns geerdet, mit dem dritten Kind sind wir als Familie angekommen.

Sie haben die schwierige Zeit der Hofübernahme, Ladinas Weiterbildung zur He

ilpädagogin und den Bau ihres neuen Zuhauses erfolgreich gemeistert. Seit er sich eingelebt hat, verbringt Renzo viel mehr Zeit mit seinen Verwandten. – Er grinst und sagt: “Ich muss mehr in der Familie helfen.”

Renzo Blumenthal Familie

Renzo sagt: „Aber auch wenn es oft schwierig ist, nichts ist so schön, als wenn deine Kinder dich anstürmen, wenn du von der Arbeit nach Hause kommst.“ Und schließlich sehnt sich der pensionierte Fußballstar schon lange danach, seinen eigenen Kader zu leiten.