Rebecca Siemoneit-Barum Kinder

Rebecca Siemoneit-Barum Kinder: Sie ist die Tochter von Gerd Siemoneit-Barum, der den Circus Barum von 1931 bis 2021 leitete, und seiner Frau, der englischen Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin Rosalind. Sie war ein Zirkuskind und eine Künstlerin, als sie aufwuchs.

Mit drei Jahren erlernte sie grundlegende Akrobatik und trat mit vier Jahren in ihrer ersten Show mit einer Ziegendressur auf. Mit neun Jahren stand sie mit zwei anderen Kindern als Kontorsionsakrobatin im Ring. Künstler des Barum-Ensembles hatten ihr beigebracht, wie es geht.

Rebecca Siemoneit-Barum Kinder
Rebecca Siemoneit-Barum Kinder
  • Von 1990 (Folge 220) bis 2020 (Folge 1758) spielte sie in der Lindenstraße die Rolle der Iphigenie „Iffi“ Zenker.
  • Für diese Rolle zog sie im Alter von zwölf Jahren nach Köln, während ihre Familie mit dem Zirkus auf Tournee ging.
  • Zwischen den Folgen 1411 im Dezember 2012 und 1513 im Dezember 2014 nahm sie sich ein Sabbatical, in dem sie in zahlreichen Theaterproduktionen auftrat.

  • 1995 moderierte sie das Jugendmagazin Lollo rosso.
  • 2015 nahm sie an der RTL-Reality-Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!
  • und belegte dort den siebten Platz.

  • Gleichzeitig veröffentlichte sie mit Willi Herren das Duett Wir sind immer noch hier.
  • Im Januar 2017 belegte sie als Sängerin in der RTL-Show It Takes 2 an der Seite ihres Trainers Gil Ofarim den zweiten Platz.

“In den letzten Jahren hat es nicht geklappt. Wir waren immer bereit, etwas zu riskieren.” Rebecca Siemoneit-Barum ist vor allem durch ihre Bücher „Lindenstraße“ und „Dschungelcamp“ bekannt. Auch ihre Tochter interessiert sich für das Medium. Rebecca Siemoneit-Barum With tritt am Samstag vor den Juroren Dieter Bohlen, Sylvie Meis und Bruce Darnell auf (ab 20.15 Uhr bei RTL).

Auch Rachel Bauer Siemoneit-Barum wird dieses Jahr ausgezeichnet. Sie ist die Tochter der Lindenstreet-Schauspielerin Rachel Bauer Siemoneit. Die 19-Jährige aus Bremgarten ist die älteste Tochter von Rebecca Siemoneit-Barum und Pierre Bauer. Während eines Gesprächs sagt sie:

Rebecca wurde am 20. Oktober 1977 in eine Familie geboren, die im Zirkus arbeitete. Als Kind lernte sie mit drei Jahren die Grundlagen der Akrobatik. Als sie vier Jahre alt war, machte sie ihre erste Show mit einer Ziegendressur, und als sie neun Jahre alt war, trat sie mit zwei anderen Kindern als Schlangenakrobatin auf.

Sie war die künstlerische Leiterin des Zirkus von 2001 bis zu seiner Schließung im Oktober 2008. In Göttingen, Deutschland, plante sie die Weihnachtsshow für den Circus Barum im Dezember 2012 und 2013.

Die Schauspielerin, die durch ihre Rolle als Iffi in der „Lindenstraße“ berühmt wurde, wird dieses Jahr 43 Jahre alt, aber das stört sie überhaupt nicht. Tatsächlich ist es genau das Gegenteil. „Seit meinem 40. Geburtstag bin ich mit mir selbst zufrieden. Ich bin innerlich und äußerlich zufrieden damit, wer ich bin. Älter zu werden ist gut für mich. Ich kann besser auf mich selbst aufpassen.“

Rebecca Siemoneit-Barum ist als Performerin und Artistin im Zirkus aufgewachsen. Als Kind stand sie bereits im Ring. Die Schauspielerin spielt seit 1990 die Iphigenie „Iffi“ Zenker in der „Lindenstraße“. Auch sie war 2015 im Dschungelcamp.

Die Schauspielerin hat immer versucht, verschiedene Teile ihrer Karriere aufzubauen. Im Jahr 2000 gründete sie mit ihrem Mann ihre eigene Produktionsfirma, die Barum und Bauer Performance GmbH. Für kurze Zeit leitete sie die Firma ihres Vaters,

den Circus Barum, bis die Show im Oktober 2008 endete. 2011 gab sie ihr musikalisches Debüt mit “Cinderella – Das Märchen-Pop-Musical.” Im November 2014 machten die ersten Gerüchte die Runde, dass Rebecca Siemoneit-Barum 2015 ins RTL-Dschungelcamp ziehen würde. So geschah es.