Patrick Esume Vermögen

Patrick Esume Vermögen: Hamburg. Viele deutsche American-Football-Fans fanden am Dienstagmorgen sieben Stunden später in den sozialen Medien frische Lebensmittel. Und was für Futter: Kasim Edebali kommt zurück nach Deutschland. Er ist einer der größten deutschen Stars im amerikanischen Sport und spielte 2014 als erster Hamburger in der Eliteliga NFL. Der 31-Jährige spielt in der ersten Saison der neuen Europaliga ELF, die am Wochenende des 19. 20. Soll im Juni starten und zu den Hamburg Sea Devils gehen.

Patrick Esume Vermögen
Patrick Esume Vermögen
  • Werner begann in der Schule mit dem Fußballspielen.
  • Später wechselte er in die Jugendmannschaft der Berliner Adler.
  • Als Student in den Vereinigten Staaten spielte er für das Florida State College.

  • Er wurde schließlich von den Indianapolis Colts im Frühjahr 2013 in den NFL Draft gedraftet.
  • Im Mai 2016 unterschrieb er einen Vertrag bei den Jacksonville Jaguars, Ende August 2016 wurde er auch dort entlassen.
  • Danach spielte er nicht mehr in der NFL, im Januar 2017 beendete er seine Profikarriere.

  • 1992 startete Esume bei den Hamburg Silver Eagles auf den Abwehrpositionen Safety und Cornerback.
  • Er wechselt zwischen verschiedenen Hamburger Fußballvereinen und gewinnt den „German Bowl“ und den „Eurobowl“.

  • Bereits während seiner Zeit als aktiver Spieler sammelte der gebürtige Hamburger erste Trainererfahrungen bei den Wild Huskies.
  • In den folgenden Jahren trainierte er die Hamburg Sea Devils, die französische Nationalmannschaft und war Co-Trainer bei den Oakland Raiders, den Cleveland Browns und den Philadelphia Eagles.

Er ist das, worum es beim NFL Football geht. Millionen Menschen in Deutschland wissen mittlerweile, wer „Netman“ Christopher „Icke“ Dommisch ist, denn American Football wird dort immer beliebter.

Christoph Dommisch schreibt oft für ProSieben und ran.de über die Saison und den Super Bowl. Er analysiert und spricht darüber, was außerhalb der Liga und bei den Spielen passiert. Unter Fußballfans ist er längst Kult-Moderator.

Doch wo kommt der 35-Jährige her und was hat er vorher gemacht? Icke Dommisch blickt anders als seine Teamkollegen Jan Stecker, Björn Werner und Patrick Esume auf seine Zeit als Fußballer zurück.

Zum Fernsehen und zur Sportberichterstattung kam er über das Studium von Sportjournalismus und Sportmanagement. Nach einem Praktikum bei Radio Fritz beendete er sein Studium. Icke Dommisch bekam 2012 einen Job als Praktikant bei der ProSieben-Show „ran“. Nach drei Jahren bekam er einen Job als Redakteur.

Weil er so bekannt ist, muss der Trainer ein Buch darüber schreiben, was er gelernt hat. Patrick Esumes 2017 erschienenes Buch „Believe the Hype“ war das meistverkaufte Buch des Jahres. Und natürlich geht es um Fußball. Wie könnte es etwas anderes sein?

Hier kann der NFL-Experte so richtig ins Detail gehen und Statistiken und komplizierte Spielzüge mit Begeisterung erklären. Sie können auch Top-Ten-Listen erstellen, Porträts von Spielern zeichnen und interessante Geschichten über ihre Vergangenheit erzählen. Esume begeistert seine Fans und alle Fußballfans mit seinem Buch über American Football.

Während Edebali sein Glück aus der Ferne in Florida verkündete, wo er versucht, in einem privaten Trainingslager in Form zu kommen, saßen zwei Männer in Hamburg da und redeten über ihren Coup. „Einen Spieler dieses Kalibers zu holen, ist natürlich eine große Sache für uns. Er wird das Gesicht unserer Mannschaft und ein Vorbild für unsere jüngeren Spieler sein, weil er ein Lokalmatador ist“, sagte Max Paatz, CEO der Sea Devils (44). .

Niemand in seinem Leben hätte gedacht, dass er Jahre später vor einer Kamera über Sport sprechen würde. Christoph Damme sagt, er sei ein ruhiger Mensch gewesen. Nach dem Abitur arbeitete er beim Radiosender Fritz und ging dann zu “Die Medienakademie”, um mehr über Medien zu lernen. Danach absolvierte er ein Praktikum und arbeitete in der Redaktion des „ran“-Magazins.

Frank Buschmann hat ihn irgendwann vor die Kamera gestellt. Weil zwischen ihm und seinem Mentor genau die richtige Chemie gepasst hat. Seit 2015 ist er mit Patrick Esume und Björn Werner in der Sendung „Netman“ im Fernsehen zu sehen. Aber er sagt selten etwas und überlässt es normalerweise den Experten. Alex Rosner, der für Sport zuständig ist, gab ihm auch den Spitznamen „Icke“, der wie sein Aussehen zu ihm passt.