Blogs

Mousse T Vermögen

Mousse T Vermögen: Die Aufnahme seines dritten Albums stand vor der Tür und er war sich sicher, dass er diesmal in der majestätischen Atmosphäre des Tonstudios Motivation finden würde. Es ist für mich fast wie ein Kurzurlaub in der Vergangenheit.“ Das Tanzen war ein wesentlicher Faktor in der Entwicklung meines Körpers und Geistes.

Trotz der Tatsache, dass ich zu Platten von Künstlern wie Randy Crawford und Bootsy Collins beigetragen habe, waren House-Musik und die sie umgebende Subkultur immer meine Liebe, und ich möchte diese beiden Interessen weiterhin verfolgen.

Es war der Song „Horny“, der mir meinen ersten großen Durchbruch bescherte, und dann war es der Song „Sex Bomb“ mit Tom Jones, der mir half, den Weg in die Mainstream-Musik zu ebnen. Das zeigt, dass man nicht immer wieder das Gleiche machen muss.

Aber vielleicht sollten Sie Ihren Horizont erweitern und lernen, dass die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Menschen und Künstlern nicht nur möglich, sondern durchaus wünschenswert ist.

Wenn Leute dich wegen zu kommerzieller oder mangelnder Coolness kritisieren, solltest du ihnen sagen: „Das stört mich nicht mehr. Ich bin wie David Guetta zu dem Schluss gekommen, dass du mit jedem Künstler zusammenarbeiten kannst.

“Ich werde ein paar exzentrische Künstler akquirieren und an einigen bemerkenswerten Projekten mitarbeiten”, sagen Sie. Das ist eine hervorragende Methode, die ich konsequent weiterverfolgen möchte.

Exakt! Es wird nicht mehr lange dauern, bis wir unser Ziel auf der Insel erreichen… Denn Mousse T befindet sich nach Ansicht seines Managementteams und seiner Frau derzeit in einer hervorragenden Situation.

DJ. Die Geburt fand am 2. Oktober 1966 in Hagen, Deutschland, statt. Das Vermögen von Mousse T. wird auf etwa 2 Millionen Euro geschätzt. Im Alter von 13 Jahren begann er, Unterricht an mehreren Musikinstrumenten zu nehmen.

1990 startete er seine professionelle Karriere, indem er Keyboard für eine lokale Band namens „Fun Key B“ spielte. Gleichzeitig gründete er sein eigenes Tonstudio und begann als DJ in der Stadt Hannover zu arbeiten. Mousse T. gilt als einer der wegweisenden House-Musikproduzenten in Deutschland.

1993 wurde er Miteigentümer von Peppermint Jam und begann kurz darauf, seine eigene Musik zu produzieren. Nach der Expo im Jahr 2000 kauften er und seine Geschäftspartner den Peppermint Pavilion, wo er sich heute befindet.

Ist die Herangehensweise an seine Produktion von cluborientierter Popmusik mit starken Jazz- und Soul-Einflüssen, die sich in den Sängern widerspiegelt, mit denen er arbeitet, in erster Linie gefühlvoll? (zu der auch Emma Lanford und Andrew Roachford gehören) Die Karriere von Mousse T. in der Musikindustrie begann damit, dass er als Remixer arbeitete.

Einige der berühmtesten Musiker der Welt, darunter Michael Jackson (Ghosts), Quincy Jones, Gloria Estefan, Backstreet Boys, Simply Red, No Angels, Fine Young Cannibals, Johnny oder Moloko und andere, haben alle ihre Songs von ihm remixen lassen (Sing es zurück).

Besonders lukrativ war es für ihn in den USA, als er Remixe für Musiker wie Timbaland und Missy Elliott machte. Als Mousse T. 1998 den Hit „Horny“ veröffentlichte, katapultierte ihn das weltweit an die Spitze der Musikindustrie.

Mousse T. debütierte 1999 mit der Veröffentlichung des Songs „Sex Bomb“, den er speziell für Tom Jones geschrieben hatte, als Musikproduzent und Songwriter auf der internationalen Bühne.

Sein aktueller Geschäftspartner Errol Rennals, sein Bruder Delroy Rennals (der später als Rapper für Mr. President arbeitete) und andere Freunde waren ebenfalls Mitglieder der lokalen Band Fresh & Fly, der er damals angehörte.

Gleichzeitig arbeitete er als DJ und betrieb mit Ralf Droesemeyer ein winziges Tonstudio, aus dem später Mo’Horizons wurde. Seit 1993 ist Bald Partner des Labels Peppermint Jam, über das er auch eigene Originalmusik aufgenommen und produziert hat.

Im Peppermint Pavilion, den Mousse T. und seine Geschäftspartner im Anschluss an die Expo 2000 als Joint Venture errichteten, hat sie eine dauerhafte Heimat gefunden.

Seine Produktionen sind vor allem cluborientierte Popmusik mit starken Elementen aus Jazz und Soul. Dieser Stil spiegelt sich in den Sängern wider, mit denen er arbeitet, wie Emma Lanford und Andrew Roachford, sowie in dem Personal, das er einstellt.

Seine Kreationen sind hauptsächlich cluborientierte Popmusik mit starken Elementen von Jazz und Soul, und die Gesangspartner, mit denen er zusammenarbeitet, spiegeln diesen Ansatz wider. Jazz und Soul sind auch wichtige Einflüsse in seinen Produktionen (ua Emma Lanford und Andrew Roachford).

Mousse T. ist vor allem für seine Arbeit als Remixer am Anfang seiner Karriere bekannt. Er hat Songs für namhafte Künstler wie Michael Jackson (Ghosts), Quincy Jones, Gloria Estefan, die Backstreet Boys, Simply Red (Angel & Your Eyes), No Angels (Let’s Go to Bed), Fine Young Cannibals (Johnny) remixt. und Moloko (Sing es zurück).

Seine Remixe für Sänger wie Timbaland und Missy Elliott haben ihm zu weitreichendem Erfolg auf der ganzen Welt verholfen, insbesondere in den Vereinigten Staaten. Maus T. debütierte 1998 in der Musikindustrie mit der Veröffentlichung seines Smash-Tracks „Horny“, der ihn zu internationaler Bekanntheit katapultierte.

Mousse T. debütierte 1999 mit der Veröffentlichung der Single „Sex Bomb“, die er eigens für Tom Jones geschrieben hatte, nicht nur als Songwriter, sondern auch als Musikproduzent in der weltweiten Musikszene.

Durch seine Teilnahme an der berühmten Musikcombo Modern Talking ist Dieter Bohlen in Deutschland vielen Menschen bekannt. Bohlen hatte eine Reihe von Hits und trug neben Thomas Anders zum Verkauf von Millionen von CDs bei.

Als Modern Talking genießen die beiden bis heute große Bekanntheit, insbesondere in Russland. Dieter Bohlen hat auch als Musikproduzent für eine Reihe anderer Musiker gearbeitet, darunter bekannte Sängerinnen wie Andrea Berg. In dieser Funktion hat er bereits mit einer Reihe von Künstlern zusammengearbeitet.