Blogs

Mirja Boes Krankheit

Mirja Boes Krankheit: Boes und Jan Sosniok spielten 2008 in dem Film African Race mit, der Anfang des Jahres sein Debüt feierte. Ihre Debüt-Memoiren Boese: Unaussprechlich peinlich erschien im Januar 2009 im Wunderlich Verlag. Sie hat zwei weitere Bücher geschrieben. Boes hat auch eine Hörbuchversion der Arbeit vorbereitet.

Seine Sketch-Comedy-Tour „Ich bin Boes“ lief von Februar bis April 2010 an verschiedenen Orten im ganzen Land. Boes’ Ich werde nächste Woche erwachsen! Tour musste wegen ihrer Schwangerschaft vor bis Mitte November 2010 abgesagt werden.

Im Frühjahr 2011 wurde die Programmlaufzeit um ein weiteres Jahr verlängert. Sie machte eine Cameo-Rolle in The Next, Please! im Jahr 2015. Am 3. Januar 2011 brachte Boes ihr erstes Kind, einen Sohn, zur Welt.

Mirja Boes (49) ist eine der bekanntesten Comedians Deutschlands. Sie ist auch eine veröffentlichte Autorin. Sobald ihr Privatleben zur Sprache kommt, verstummt sie vollkommen.

Zuvor war die zweifache Mutter in einer Beziehung mit Kaya Yanar, aber das ist viele Jahre her. Sie hat einen neuen Partner gefunden, mit dem sie zwei Söhne hat; Sie wohnen derzeit in Deutschland. Mirja Boes ist derzeit Teil der RTL-Fernsehserie „Best Sisters“.

Seit 2002 ist Boes häufig im Fernsehen aufgetreten. Bis Ende 2006 sang sie Sketche mit Ralf Schmitz (2006-2009: Mathias Schlung) und Markus Majowski in der Comedy-Sendung Die Dreisten Drei. Gastauftritte im Fernsehen insgesamt ua bei Elton.tv, Anke Late Night, Frei Schnauze, Genial, Gong Zeigen und BRIEF BATTLE.

In der Hörspielreihe des Bastei-Lübbe-Verlages spielt Boes an der Seite von Tim Bergmann und Florian Lukas das Leben hoch drei. Sie sprach auch das Hörbuch Hugo Pepper und der fliegende Schlitten für Jugendliche. 2008 erzählte sie die Hörbücher Lügen aus dem Herzen und Oh, wäre ich nur zu Hause geblieben.

The Godmother, The Mothers Mafia und Opposites von Kerstin Gier werden zurückgezogen. Ihr Debütbuch Boese Diaries: Unaussprechlich peinlich erschien im Januar 2009 bei Wunderlich und wurde auch als Hörbuch veröffentlicht.

Sie gewann den Deutschen Comedypreis 2007 als Ensemblemitglied von „Frei Schnauze“ (Beste Comedy-Show) und den Deutschen Comedypreis 2008 als Ensemblemitglied von „Frei Schnauze“ (Beste Comedy-Show) (Beste Comedian).

2005 spielte sie neben Tom Gerhardt in „Siegfried“ und in einer Comic-Adaption von „Urmel aus dem Eis“. Von Dezember 2006 bis Mai 2007 moderierte sie den Karaoke-Showdown und von 2006 bis 2008 verkörperte sie in der RTL-Serie Angie Angie, eine Parfümerieangestellte, die bei der Suche nach dem idealen Partner immer wieder Fehler macht.

Am 3. September 2021 feierte Mirja Boes ihren 50. Geburtstag. Am 50. Geburtstag des Komikers herrschte jedoch ein bemerkenswerter Mangel an Aufmerksamkeit. Sie hat an ihrem besonderen Tag auch nichts auf Instagram oder Facebook gepostet.

Mindestens ein Instagram-Follower scheint jedoch beobachtet zu haben, dass die Comic-Ikone vor fünfzig Jahren geboren wurde. „Alles Gute zum 50. Geburtstag und auf die nächsten 50“, sagte ein Anhänger unter einem älteren Beitrag. Allerdings ist Mirja Boes auch in Bezug auf ihr Privatleben notorisch diskret.

Bei der Preisverleihung in Köln, die live auf RTL übertragen wurde, versammelte sich die Comedy-Szene. Einige Comedians hatten eine tolle Zeit: Hella von Sinnen trank in jeder Werbepause ein Kölsch. „Sankt Maik“-Schauspieler Daniel Donskoy hatte allerdings ein ganz anderes Problem: Kurz zuvor war ihm das Portemonnaie abgenommen worden.

Mirja Boes, geboren am 13. September 1971 in Viersen, ist eine deutsche Komikerin, Schauspielerin und Sängerin, die unter dem Künstlernamen Mohre auftritt. Boes kreiert komödiantische Partymusik und hat auch Aufnahmen von gesprochenem Humor gemacht. Sie hat eine Reihe von Singles veröffentlicht und als Mitglied der „Mallorca All-Stars“ mit deutschen Musikern zusammengearbeitet.

Sie gewann den Deutschen Comedypreis 2007 als Teil des Ensembles „Frei Schnauze“ (Beste Comedy-Show) und den Deutschen Comedypreis 2008 als Teil desselben Ensembles (Beste Comedian).

Nach dem Abitur 1991 an der Städtischen Schule Dülken besuchte Boes die Universität Düsseldorf und die Hochschule für Musik und Theater Leipzig.

Sie hat eine Reihe von Tracks aufgenommen und im Rahmen von „Mallorca All-Stars“ mit deutschen Musikern zusammengearbeitet. 2007 erhielt sie als Mitglied von „Frei Schnauze“ den Deutschen Comedypreis und 2008 den Deutschen Comedypreis als Mitglied von „Frei Schnauze“.

Aus “Urmel aus dem Eis” mit Tom Gerhardt. Von Dezember 2006 bis Mai 2007 moderierte sie den Karaoke-Showdown und von 2006 bis 2008 porträtierte sie in der RTL-Sitcom Angie eine Parfümerieangestellte, die auf der Suche nach der idealen Partnerin zahlreiche Patzer begeht.