Blogs

Michael J Fox Vermögen

Michael J Fox Vermögen: Mit fünfzehn Jahren trat er zum ersten Mal in die Unterhaltungsindustrie ein. Er spielte in der von der Canadian Broadcasting Corporation produzierten Fernsehsendung Leo and Me mit.

Die Serie wurde 1976 erstellt und gedreht, aber erst 1981 uraufgeführt. Sie bestand aus insgesamt 12 Folgen. Sein Debüt im amerikanischen Fernsehen gab er in dem Film Letters from Frank (1979).

Als er versuchte, sich bei der Screen Actors Guild zu registrieren, stellte er fest, dass sich bereits ein anderer Schauspieler mit dem Namen Michael Fox registriert hatte. Er mochte den Klang von „Michael A.

Fox“ sowie die Namen „Andrew“ und „Andy“ nicht, also entschied er sich für einen neuen zweiten Vornamen. Als Hommage an den Schauspieler Michael J. Pollard wählte er den Anfangsbuchstaben „J“.

Zusätzlich zu seinen Rollen auf der Leinwand hat Fox seine Stimme für eine Reihe von Filmen zur Verfügung gestellt. In dem Disney-Live-Action-Film Homeward Bound: The Incredible Journey von 1993 und seiner Fortsetzung Homeward Bound II: Lost in San Francisco von 1995 lieferte er die Stimme von Chance, der amerikanischen Bulldogge (1996).

Darüber hinaus lieferte er die Stimme der Titelfigur in Stuart Little (1999) und seinen Fortsetzungen Stuart Little 2 (2002) und Stuart Little 3: Call of the Wild (2005) sowie Milo Thatch im Disney-Zeichentrickfilm Atlantis : Das verlorene Reich (2001).

Der kleine Schauspieler spielte 1999 die Titelrolle des Stuart Little in der Verfilmung von EB Whites berühmtem Kinderbuch über eine sprechende, laufende Maus.

Seit 1988 ist er mit Tracy Pollan verheiratet, die seine langjährige Geliebte in Family Ties porträtierte. Fox dankte ihr dafür, dass sie ihm bei seinem Kampf gegen die 1991 diagnostizierte Parkinson-Krankheit geholfen hatte.

Bis seine sich verschlechternde Gesundheit ihn zwang, eine kleinere Rolle in der Unterhaltungsindustrie zu übernehmen, erhielt er keine kritische Anerkennung für Gastauftritte in Fernsehsendungen wie Rescue Me und The Good Wife.

Atlantis: The Lost Empire und der Film Stuart Little von 1999-2005 zeigen seine Voiceover-Arbeit (2001). Die Michael J. Fox Show (2013–2014) repräsentierte seine letzte bedeutende Rolle. Michael J. Fox hat angekündigt, dass er sich 2020 von der Schauspielerei zurückziehen wird, unter Berufung auf seinen schlechten Gesundheitszustand.

Michael Andrew Fox wurde am 9. Juni 1961 in Edmonton, Alberta, Kanada, geboren. Seine Eltern waren Phyllis (geb. Piper), eine Schauspielerin und Lohnbuchhalterin, und William Fox, ein Polizist und Soldat der kanadischen Streitkräfte. Es gibt ein paar Vorfahren. Um die Karriere seines Vaters zu unterstützen, zog er mit seiner Familie quer durchs Land.

Das geschätzte Nettovermögen des amerikanischen Schauspielers beträgt 145 Millionen Dollar. Er führt seinen Reichtum auf kluge Aktieninvestitionen, ein beträchtliches Immobilienportfolio und lukrative Werbepartnerschaften mit CoverGirl Cosmetics zurück.

Er besitzt auch mehrere Restaurants (die „Fat Fox Burger“-Kette) in Washington, ein Fußballteam (die „Edmonton Angels“), seine eigene Wodka-Marke (Pure Wonderfox – USA) und versucht derzeit, damit den Juniorenmarkt zu erreichen sein meistverkauftes Parfüm (With Love von Michael J.) und die Modelinie “Michael J. Fox Seduction”.

Michael Andrew Fox wurde am 9. Juni 1961 in Edmonton, Alberta, Kanada, geboren. Seine Mutter ist Schauspielerin und Angestellte, während sein Vater Polizist und Mitglied der kanadischen Streitkräfte war. Aufgrund der Erwerbstätigkeit seines Vaters konnte sich die Familie zunächst nicht an einem Ort niederlassen, da sie zwischen den Städten pendeln musste.

Michael Andrew Fox wurde am 9. Juli 1961 in Edmonton, Alberta, Kanada, geboren. Er ist der Sohn der Arbeiterin Phyllis (geb. Piper) und des Polizisten und Kollegen der kanadischen Streitkräfte William Fox.

Fox besuchte die Central Secondary School, begann aber schon in jungen Jahren mit der Schauspielerei in der kanadischen Fernsehserie Leo and Me. Von da an begann seine Film- und Fernsehkarriere und er zog nach Los Angeles, um eine Karriere in Film und Fernsehen zu verfolgen.

Am 16. Juli 1988 heiratete Michael J. Fox die Schauspielerin Tracy Pollan im West Mountain Inn in Arlington, Vermont. Zusammen haben sie vier Kinder. Die meiste Zeit verbringen Fox und seine Familie in Manhattan. Die Foxes haben einen zweiten Wohnsitz in Quogue, New York.

Stürze und Lungenentzündung sind die beiden häufigsten Todesursachen für Menschen mit Parkinson. Menschen mit der Parkinson-Krankheit stürzen häufiger, und schwere Stürze, die eine Operation erforderlich machen, erhöhen das Risiko von Infektionen, schlechten Arzneimittelwirkungen und Narkosekomplikationen, Herzversagen und Blutgerinnseln durch Immobilität.

Laut der Michael J. Fox Foundation for Parkinson’s Research manifestieren sich Parkinson-Symptome häufig bei Menschen im Alter von etwa 60 Jahren. Viele Parkinson-Patienten überleben zwischen 10 und 20 Jahren nach ihrer Diagnose.

Der an Parkinson erkrankte Michael J. Fox ist einer der bestbezahlten Schauspieler der Welt, obwohl er mit Filmen und Fernsehserien nicht mehr viel verdienen kann. Einem US-Wirtschaftsblatt zufolge hat Fox zwischen Juli 2013 und Juli 2014 insgesamt 82 Millionen Dollar verdient.

Zu den Einnahmen tragen kleinere Betriebe, eine Restaurantkette, eine Fußballmannschaft und diverse Artikel wie Parfums und „Pure Wonderfox“-Wodka bei.