Melanie Marschke Familie

Melanie Marschke Familie – Melanie Marschke ist eine deutsche Schauspielerin, die in der Unterhaltungsindustrie arbeitet. Melanie Marschke ist eine Fernsehschauspielerin, die die strenge “SOKO”-Aufseherin darstellt.

Melanie Marschke Familie
Melanie Marschke Familie

Dadurch wird das Sammeln privater Informationen auf der Suche nach dem Traummann etwas schwieriger.

Die Ehe von Melanie Marschke mit TV-Kommissar Michael Marschke endete vor sieben Jahren mit einer Scheidung. Fünf Jahre sind vergangen, seit ihre Scheidung von Hartmut Beyer , dem Vater ihres Sohnes Finn , vollzogen wurde.

Ein Jahr nach ihrer ersten schrecklichen Trennung, nach all dem Kummer und den Tränen, würde sich die hinreißende Schauspielerin am liebsten noch einmal verlieben, doch das gelingt ihr nicht.

Melanie Marschke von der TV-Sendung „SOKO Lepizig“ hat die Scheidung von ihrem Mann eingereicht! Wenn die Rolle der Figur plötzlich zur Realität wird.

Ab der ersten Folge arbeitete sie als Kriminalhauptkommissarin Ina Zimmermann bei der Polizeidirektion „SOKO Leipzig“. Die 16. Staffel der Show ist derzeit im Gange. Der siebzehnte wird derzeit gedreht. Freitags schalten mehr als fünf Millionen Menschen ein .

Nach einer zerbrochenen Beziehung findet sie sich alleinstehend und Mutter eines kleinen Sohnes in der Fernsehserie wieder. Getrennt davon ist Marschke mit Hartmut Beyer verheiratet, einem ehemaligen Model und späteren Betriebswirt und Event-Organisator .

Ihr Sohn Finn-Oscar wurde im Mai 2004 vor der Hochzeit des Paares in Dänemark im Dezember desselben Jahres geboren.

Das Privatleben der Schauspielerin hat jedoch jetzt das Niveau der Handlung des Films erreicht. „Schweren Herzens haben mein Mann und ich beschlossen, uns zu trennen“, sagte Marschke der BZ.

Dies ist das erste Mal seit langer Zeit, dass sie zusammen gesehen wurden. Zuletzt besuchte sie die „Herz für Kinder“-Veranstaltung von BILD ohne ihn, dafür aber mit befreundeten Darstellern, und sammelte per Telefon zahlreiche Spenden.

Die Ehe funktioniert nach Ansicht von Marschke seit zwei Jahren nicht mehr richtig. Ab 1999 ist Melanie Marschke auch im Fernsehen zu sehen, in Serien wie „TV Kaiser“ und „Die Cleveren“, bevor sie 2001 ihr Engagement als Kommissarin „Ina Zimmermann“ bei der „SOKO Leipzig“ antrat.

Melanie Marschke Familie
Melanie Marschke Familie

Melanie Marschke trat ebenfalls auf in einer Reihe von Spielfilmen, darunter “The Greatest Show on Earth”. Die Schauspielerin wird durch ihre Darstellung als einziges weibliches Mitglied des Ermittlungsteams im ganzen Land bekannt und beliebt. Sie ist sowohl für den „Bambi“ als auch für den „Deutschen Fernsehpreis“ nominiert.

Melanie Marschke trat 2009 in dem Fernsehfilm „Sehnsucht nach Neuland“ als Figur auf. Auch privat freut sich die Schauspielerin auf Neues:

Im selben Jahr erschien sie auf dem Playboy-Cover, das in der deutschen Medienlandschaft für Furore sorgte. Noch revolutionärer ist die Tatsache, dass der Film „Kein Sex, keine Lösung“ nur zwei Jahre später in die Kinos kommt.

Melanie Marschke ist mit Hartmut Beyer verheiratet, das Paar hat ein gemeinsames Kind. Nach 11 gemeinsamen Jahren beschloss das Paar 2016, sich zu trennen.

Nach dem Abitur studierte sie Schauspiel am Hamburger Schauspielstudio, wo sie von 1991 bis 1994 blieb. Ihre Fernsehrollen wie SOKO Leipzig, in der sie die Kriminalhauptkommissarin Ina Zimmermann verkörpert, haben sie zu einer festen Größe gemacht Name neben ihren Theaterauftritten und Performances.

Melanie Marschke ist seit Dezember 2005 mit Hartmut Beyer verheiratet, sie haben einen gemeinsamen Sohn. Sie leben mit ihrem Sohn und ihrer Ehefrau in Leipzig. [1] Die Hochzeit fand im Land Dänemark statt.

1999 gab sie ihr Fernsehdebüt als Gaststar in der RTL-Serie „TV Kaiser“. Anschließend wird er in der RTL-Fernsehserie „Die Cleveren“ zu sehen sein. Melanie Marschke schlüpft in die Rolle der Medizinerin Dr. Sabine Kraft.

Sie tritt auch in der Fernsehserie „The Bill“ auf, wo sie Mitglied der Partei ist. Einem großen Publikum wurde Melanie Marschke durch ihre Rolle als Kriminalkommissarin Ina Zimmermann in der mittlerweile 22.

Staffel der Krimiserie „SOKO Leipzig“ bekannt, die derzeit im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wird. 2009 erschien der Fernsehfilm „Emilie Richards – Sehnsucht nach Neuseeland“, in dem sie die Hauptrolle spielte.

Im Anschluss daran ist für 2011 eine Rolle in der Fernsehkomödie „Kein Sex ist keine Antwort“ gebucht. Melanie Marschke übernimmt erneut ihre Rolle als Hauptkommissarin in der Sonderserie „Der vierte Mann“, an der die „SOKO Donau“ mitarbeitet der Polizeidirektion Leipzig.

Melanie Marschke Familie
Melanie Marschke Familie

Tatsächlich wurde die altgediente Schauspielerin für diese Rolle 2002 für den Bambi-Fernsehpreis als beliebteste Fernsehkommissarin nominiert, 2005 wurde sie für ihre Leistung in der Rolle für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.