Krankheit

Matthias Reim Krankheit

Matthias Reim Krankheit: Matthias Reim (* 26. November 1957 in Korbach) ist ein deutscher Sänger, der in den Genres Pop, Rock und Poprock auftritt. Verdammt, ich liebe dich war Reims erste – und mit Abstand größte – Hitsingle, die 1990 herauskam.

Innerhalb von 16 Wochen – vom 18. Mai bis 6. September – verkaufte sich die Single weltweit 2,5 Millionen Mal und erreichte erstmals die Spitze der deutschen Musikcharts. Von 1971 bis 2017 verbrachte keine Single mehr als eine Woche ohne Pause an der Spitze der Charts.

Aufgewachsen ist Reim in der Gemeinde Homberg (Efze), die im Landkreis Efze liegt. Das Gymnasium in Homberg wurde von seinem Vater geleitet, der auch Rektor war. Nach dem Abitur schrieb sich Reim an der Universität Göttingen für ein Studium der Germanistik und Anglistik ein, das er zugunsten der Musik verwarf und nicht abschloss.

Matthias Reim Krankheit
Matthias Reim Krankheit

Er war unter anderem Mitglied der Bad Wildungener Bands Airway und Aqua sowie anderer Gruppen. Die ersten beiden selbstproduzierten Alben der Bands Fallen Dice und Fair Fax hatten damals keinen kommerziellen Erfolg. 1984 veröffentlichte er seinen Debüt-Solosong Von fernen Sternen auf dem Hansa-Label und markierte damit den Beginn seiner Solokarriere.

In der zweiten Hälfte der 1980er Jahre arbeitete er als Popkomponist unter anderem für Künstler wie Bernhard Brink, Jürgen Drews, Roy Black und Tina York. Das Jahr 1990 war der Beginn des kommerziellen Erfolgs in der Musikindustrie. Ein Freund von Matthias Reim Bernhard Brink veranlasste, dass das Demoband vor dem ZDF-Sender Wim Thoelke abgespielt wurde, der von dem Lied so angetan war, dass er den Sänger zu seiner am selben Tag ausgestrahlten Sendung Der große Preis einlud .

Diese Aufführung am 18. April 1990 ebnete dem Künstler den Weg zum Erfolg. „Reim“ war der Titel des ersten Studioalbums, das im Juni 1990 veröffentlicht wurde. Bis zum Jahr 1999 hatte Polydor neun weitere Alben herausgebracht. Die englische Version von Reims’ drittem Studioalbum Zauberland wurde 1995 in Kanada unter dem Namen Wonderland veröffentlicht und war ein kritischer und kommerzieller Erfolg.

Matthias Reim Krankheit
Matthias Reim Krankheit

Im Laufe der Zeit schwand der monetäre Erfolg seiner Werke insbesondere in den 1990er Jahren zunehmend. Während seine ersten beiden Alben Reim (1990) und Reim 2 (1991) es dennoch in die Top Ten der deutschen Albumcharts schafften, schafften es seine nachfolgenden Alben entweder gar nicht in die Top Ten, wie bei Alles Klar (1995) oder schafften es nicht in die Top 50, wie bei Sensationell (1999). (1998, Rang 51).

Reim konnte seinen früheren Erfolg nicht wiederholen und hatte nach eigenen Angaben Verpflichtungen in Höhe von 13 Millionen Euro. Reim warf seinem ehemaligen Manager Alfred Reimann vor, die Finanzen des Unternehmens schlecht zu verwalten, was zu finanziellen Problemen des Unternehmens führte.

Immobilien- und Unternehmenskäufe standen im Fokus der Kanzlei Reimann, die er 1990 an einen Dritten delegiert hatte. Im Sommer 2007 trat er in einem Sixt-Werbespot auf, der seinen Track Damn I Love You verspottete. Der Song enthält den Text “Verdammt, ich habe nichts, ich miete von Sixt”, der auf seine Schulden anspielt.

Seit April 2010 ist Reim dank eines schlanken Insolvenzverfahrens wieder schuldenfrei. Am 27. Mai 2006 fand im Garten der Familie Eberswalde ein Konzert statt.
Der Übergang von Polydor zur Plattenfirma EMI und deren Labels Electrola und Capitol Records markierte den Beginn seiner Rückkehr in die kommerzielle Welt. Wolkenreiter war das erste in dieser Zeit produzierte Album, das im Jahr 2000 veröffentlicht wurde.

Seit 2003 (Reim (2003) hat er jedes seiner Studioalben in den Top Ten der deutschen Album-Charts platziert, bis auf eine Ausnahme. Reim veröffentlichte 2013 sein drittes Studioalbum, Infinite. 1990, bei der Veröffentlichung seines Debütalbums erreichte er als erster Künstler die Spitze der deutschen Albumcharts.

Am 24. August 2007 fand im Garten der Familie Eberswalde ein Konzert statt. Das 25-jährige Jubiläum von Reims sollte 2015 gefeiert werden und markiert den 25. Jahrestag seines Durchbruchshits Damn I Love You. Aus diesem Grund wurde auch eine Sammlerbox entwickelt, die auch von Künstlern wie Jan Böhmermann und Oliver Kalkofe u.a. in ihren Werken kontrovers diskutiert und satirisch dargestellt wurde.

Matthias Reim Krankheit
Matthias Reim Krankheit

Viele Konzerte sowie ein Album-Release und eine DVD-Aufnahme mussten krankheitsbedingt abgesagt oder verschoben werden und finden nun 2016 statt. Matthias Reim wechselte mit seinem im April 2016 erschienenen Album Phoenix, seinem ersten Album, das Label auf dem RCA-Etikett. Seitdem sind die Alben Meteor (erschienen im März 2018) und MR20 (erschienen im Oktober 2019) erschienen.

Der Sänger komponiert, schreibt, mischt und spielt die meisten Songs seines Albums. Zu den Musikern, die mehrere Jahre mit ihm beim Songwriting und der Produktion zusammenarbeiteten, gehörten Bernd Dietrich (1989/1990 und 2001/2002), Christoph Brüx (1995–1997), Thorsten Brötzmann (2000–2016), Joachim Horn-Bernges (2000– 2016), André Franke (2003–2015) und Joachim Horn-Bernges (2003–2015).

Mit seiner ehemaligen Partnerin, der Schlagersängerin Michelle, hatte er zwei beliebte Singles: Idiot (2002) und Not verdient (2018), die beide die Spitze der deutschen Single-Charts erreichten.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *