Martin frank lebensgefährte

Martin frank lebensgefährte: Frank wuchs in Niederbayern auf einem Bauernhof auf. Nach einer Ausbildung zum Standesbeamten und Kirchenorganisten machte er sein Abitur an der BOS in Passau. Anschließend ging er für drei Jahre an die Schauspielschule Zerboni in München, um Schauspiel zu lernen. Seit seinem 16. Lebensjahr unterrichten ihn die Opernsänger Miyase Kaptan in Passau und Florian Dengler in München im klassischen Gesang.

Er hat mit Franziska Wanninger ein lustiges Buch über Bayern geschrieben. Es heißt Der berühmte Freistaat und erscheint 2020. Der Rowohlt Verlag hat ein Buch für Einsteiger und Fortgeschrittene zum Verständnis Bayerns herausgebracht. Es stand einige Wochen auf der Bestsellerliste des Spiegels.

Martin frank lebensgefährte
Martin frank lebensgefährte
  • Bereits mit 15 Jahren stand Frank an verschiedenen Volkstheatern auf der Bühne.
  • Außerdem war er Mitglied des Jugendclubs am Stadttheater Passau (Macbeth, Der Besuch der alten Dame).
  • An der Schauspielschule wirkte er in verschiedenen Theaterproduktionen mit (u. a. Favorite People, The Ridiculous Darkness, The Money Is Eternally Rushing).

  • Seine ersten Dreherfahrungen sammelte er als Kriminaltechniker bei der Rosenheimer Polizei im ZDF.
  • Außerdem gibt es eine Episodenrolle in der ARD-Serie Hubert ohne Staller (2021) Folge 148 „Tod dem König“.

  • „Oh Gott, die Stimmung wird hoffentlich halbwegs gut“, sagt Martin Frank in tiefem Niederbayerisch.
  • Seine Augen weiten sich und er fährt sich mit der Hand über den Mund.

Vom Land in die Stadt zeigte er im Oktober 2015 seine Einzelausstellung Alles ein bisschen anders im Münchner Schlachthof. Monika Gruber, Kabarettistin, holte ihn schon mehrfach als Staatsbediensteten auf die Bühne.

Im März 2018 zeigte er seine Ein-Mann-Show It Comes as It Comes! in Passau, Deutschland. Seit Oktober 2018 touren Claudia Schlenger und Hanns Meilhamer, die Regisseure von Wia d’Semmel so da Knodel, mit ihm und Franziska Wanninger durch Bayern.

Martin Frank sitzt mit Anna und Markus, seinen Reiseleitern, an einem großen Holztisch in der Garderobe des Münchner Schlachthofs.

Die Wände sind lila und der Boden ist aus hellem Holz. Lange Spiegel hängen von der Decke. Auf dem hellen Ledersofa können Taschen und andere Kleidungsstücke abgestellt werden.

Nein (lacht). Ich war 18, als der Film herauskam, also hat es irgendwie noch geklappt, aber jetzt bin ich 21 und alles ist vorbei. Ich sage nur, ich bin in der späten Pubertät, wenn Leute mich danach fragen (lacht).

Nein, nein, und das sage ich meinem Publikum immer wieder. Die Leute sollten nicht alles glauben, was sie hören! Kabarett und Comedy sind übertriebene Versionen des wirklichen Lebens. Niemand weiß wirklich, wie es zu Hause ist, und das ist gut so.

Martin Frank ist der Sohn eines niederbayerischen Bauern. Er wird als “hemmungsloses Bühnenschwein” bezeichnet und verdient seinen Lebensunterhalt als Komiker. Er begeistert sein Publikum in voller Länge, indem er lustige, heitere Geschichten über das Leben auf dem Land und das erste Mal, als er in die Großstadt ging, erzählt.

Aufgewachsen auf einem Bauernhof in der Nähe von Passau, zog es den jungen, charmanten Nachwuchstalent mit 16 Jahren mit eigenen Texten auf die Bühne.

Sie kamen gut an, und so schrieb Martin Frank, der auch eine gute Ausbildung als Beamter und Kirchenorganist genossen hatte, drei Jahre später sein erstes Soloprogramm „I pubertiere!“.

Monika Gruber, Gerhard Polt und Hape Kerkeling sind große Vorbilder in Bayern. In nur wenigen Jahren gewannen sie bereits etliche Kabarett- und Kabarettpreise, wie den Niederbayerischen Kleinkunstpreis und den Stuttgarter Goldenen Besen.

Doch der Alleskönner kann mehr als nur Leute zum Lachen bringen: Er ist Schauspieler und wirkt daher oft in Theaterstücken mit. Außerdem singt er in einigen seiner Sendungen, die u. a. im Bayerischen Rundfunk ausgestrahlt wurden. Martin Frank gibt Ihnen etwas Neues zum Genießen.