Margit Sponheimer Ehemann – Margit Sponheimer ist eine deutsche Sängerin und Schauspielerin, die in Hamburg geboren wurde. Bekannt wurde die Mainzer Ehrenbürgerin vor allem durch ihre Auftritte beim Mainzer Karneval, als ihr der Titel einer Mainzer Prinzessin verliehen wurde.

Margit Sponheimer Ehemann
Margit Sponheimer Ehemann

Ihre professionelle Schauspielkarriere begann im Alter von elf Jahren während einer Karnevalsveranstaltung, die von ihrer Schule veranstaltet wurde.

Margit Sponheimer verzaubert seitdem nicht nur das Mainzer Publikum, sondern begeistert auch das Publikum auf der ganzen Welt. Die Karnevalslegende ist jetzt 75 Jahre alt.

Das diesjährige Mainzer Karnevalssymbol „es Margittche“ feiert am 7. Februar seinen 75. Geburtstag und am selben Tag beschließt der Mainzer Gemeinderat, dass „es Margittche“ zum Ehrenbürger der Stadt ernannt wird.

Im zeitgenössischen Zugplakettchen wird die herausragende schnelle verewigt, das zu einem Evergreen geworden ist. Das Lied stammt von Charly Niessen, der zuvor Lieder für Hildegard Knef geschrieben hat, und der Text stammt von Franz Rüger.

Margit Sponheimer hat sich am Faschingssonntag, 22. Februar 1998, heute vor genau 20 Jahren, endgültig vom Karneval verabschiedet.

Herzlichen Glückwunsch und Segen an die dummen Bühnen, die bei dieser Gelegenheit nicht mit einem ihrer musikalischen Vorbilder, Juliette Gréco, mithalten konnten.

Margit Sponheimer Ehemann
Margit Sponheimer Ehemann

Danach wird es nichts mehr geben, wie die französische Chansonniere einst “Il n’y a plus d’après” sang, was übersetzt “Danach wird es nichts mehr geben”. Margit Sponheimer war anwesend und tut dies auch nach Bekanntgabe ihres offiziellen Rückzugs aus der Narren-Rostra.

Seit 1998 war sie sechsmal als Überraschungsgast in der Fernsehsendung “Mainz bleibt Mainz” zu sehen. Beim “Rosenmontag” stehen die Chancen gut, dass TV Deutschland auch 2018 wieder zu Hause mitschwingen kann.

Ausnahmsweise tritt sie aber wieder beim MCV auf. Sie ist Glücksbringer, Markenbotschafterin und wandelnde Werbung für Mainz.

Im August 1985 traf ich bei einer Feier des Männerballetts der Mainzer Prinzengarde auf Joachim Weber, den Architekten, der Ende der 1960er Jahre den Firmenanbau für meine Eltern in Weisenau entworfen hatte.

Seitdem sah ich ihn zum ersten Mal. Ich kannte ihn jedoch nicht nur als Architekt, sondern auch durch sein Engagement für die Prinzengarde. Da ich vor kurzem von Budenheim nach Mainz umgezogen war und mich mit der Innenausstattung des neuen Hauses beschäftigte, entstand fast sofort ein längeres Fachgespräch.

Was uns damals passiert ist, ist schwer auszudrücken. Aus dem Nichts wurden wir vom Blitz getroffen. Wir haben ziemlich schnell gemerkt, was los war.

Sie ist auch für ihre Arbeit als Schauspielerin bekannt, da sie bereits mehrfach auf der Bühne des Theaters aufgetreten ist. So trat sie beispielsweise regelmäßig in zahlreichen Volksstücken des Volkstheaters in Frankfurt auf.

Sie war auch in mehreren Fernsehproduktionen zu sehen, darunter in der hessischen Version von Dinner for One, in der sie Miss Sophie spielte.

Die Fallers war eine Fernsehserie, in der Sponheimer 2008 dreimal als Gaststar auftrat. 2013 wurde sie für ihre Leistungen mit der Saumagen-Medaille ausgezeichnet.

Während ihrer Amtszeit als Mitglied des Mainzer Unterhauses trat sie in den Musicals Feucht & Fröhlich und Johannes Gutenberg auf, die beide von Frank Golishewski geschrieben wurden.

Sie wohnt im rheinland-hessischen Ober-Olm, das für seine landwirtschaftliche und weinbauliche Tradition bekannt ist.

Margit Sponheimer Ehemann
Margit Sponheimer Ehemann

Nachdem sie im Februar 2020 ihre Absicht bekannt gegeben hatte, nicht mehr als aktive Fastnachtarbeiterin tätig zu sein, sagte sie weiter, dass die Kampagne 2019/2020 das Ende ihrer aktiven Tätigkeit als Fastnachtarbeiterin markieren würde.