Kevin Schade Eltern

Kevin Schade Eltern: Kevin Schade (* 27. November 2001 in Potsdam) ist ein deutscher Fußballspieler, der für den FC Augsburg spielt. Der Stürmer steht bis zum Saisonende beim SC Freiburg unter Vertrag. Schade wurde in Potsdam, der Landeshauptstadt Brandenburgs, geboren und begann dort 2008 seine Fußballkarriere beim SV Babelsberg 03.

Er durchlief mehrere Jugendmannschaften, bevor er 2014 zum Jugendclub Energie Cottbus wechselte. Bis zum Ende der Saison 2013/14 war er in der 2. Bundesliga engagiert.

Kevin Schade Eltern
Kevin Schade Eltern

Dort durchlief er verschiedene Jugendstufen, bevor er in der Saison 2017/18 für den Cottbuser Klub in der B-Junioren-Bundesliga fester Bestandteil wurde. In 23 Spielen wurden sieben Tore erzielt, was ein Karrierehoch war. Schade wurde zum Saisonende gegen eine Ablöse an die Jugendakademie des SC Freiburg versetzt.

In der nächsten Saison war er Stammspieler für die erste Mannschaft der ersten Mannschaft der A-Junioren-Bundesliga. In den folgenden 25 Spielen erzielte er weitere sieben Tore. Aufgrund der COVID-19-Epidemie war er gezwungen, den Großteil der Saison 2019/20 bis zum Saisonende, das Anfang März stattfand, beim Freiburger U-19-Kader zu verbringen.

Auch in der Regionalliga Südwest wurde er in den erweiterten Kader der zweiten Mannschaft des SC Freiburg berufen, zu der auch Spieler der ersten Mannschaft gehörten. Zu Saisonbeginn bestritt er vier Spiele für die Herrenmannschaft, sein Profidebüt gab er am 27. Juli 2019 bei der 0:2-Niederlage gegen den Bahlinger SC in Bahlinger, Deutschland.

In der Saison 2020/21 etablierte er sich endgültig als Stammspieler der zweiten Mannschaft in der Regionalliga und als wesentlicher Bestandteil des Vereinserfolgs. Nachdem er in 26 Spielen 8 Tore erzielt hatte, musste er für den Rest der Saison verletzungsbedingt ausfallen.

Kevin Schade Eltern
Kevin Schade Eltern

Dennoch trug er in dieser Saison zum Meistertitel seiner Mannschaft in der Regionalliga Südwest sowie zum anschließenden Aufstieg in die 3. Liga bei. Schade wurde zu Beginn der Saison 2021/22 von Cheftrainer Christian Streich in den ersten Kader der Bundesliga befördert. Schade spielt seit 2002 in der Bundesliga.

Bereits in der Vorsaison wurde er zwei Mal in den Kader des Spieltags berufen, obwohl er nicht spielte. Abgesehen davon ist Schade immer noch Mitglied der zweiten Reihe. Sein Profidebüt gab er am 13. August 2021 bei einer 2:5-Niederlage gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund, in der er beide Tore für Freiburg erzielte. Seitdem spielt er in der Bundesliga.

Schade erzielte am 2. Spieltag der Bundesliga-Saison beim 2:1-Heimsieg über Borussia Dortmund sein erstes Bundesliga-Tor. Als Schade im Mai 2019 erstmals nominiert wurde, wurde er in die deutsche U-18-Nationalmannschaft berufen und debütierte am 14. Mai 2019 beim 3:0-Sieg gegen Belgien in einem Testspiel für den Kader.

in der er in der 62. Minute für Aurel Loubongo eingewechselt wurde und keinen Einfluss hatte. Kurze Zeit später konnte ich ein direktes Tor erzielen. Als Teil der U-19-Nationalmannschaft wurde Schade im folgenden Jahr in den Kader berufen und bestritt mehrere Spiele, wobei er am 12. Oktober 2019 beim 9:2-Sieg über eine weißrussische Auswahl drei Tore erzielte.

Kevin Schade Eltern
Kevin Schade Eltern

Schade wurde im September 2020 auch in den Kader der U-20-Nationalmannschaft berufen und bestritt in dieser Saison insgesamt fünf Spiele für die Mannschaft. Trainer Antonio Di Salvo nominierte ihn im Oktober 2021 erstmals für die U-21-Nationalmannschaft, in diesem Monat wurde er in den Kader berufen.

Der 3:2-Heimsieg über die israelische Auswahl am 7. Oktober 2021, der im Rahmen der Qualifikation für die U-21-Fußball-Europameisterschaft 2023 diente, war sein erster Auftritt in der Startelf und sein erstes Tor für die Mannschaft.

Kevin Schade Eltern

Reply