Kei Nishikori Vermögen

Kei Nishikori Vermögen: Der Tennisspieler hatte ein hartes Jahr, aber zumindest hat er noch seine Millionen, um sich besser zu fühlen. „People With Money“ hat eine Liste der 10 bestbezahlten Tennisspieler des Jahres 2022 erstellt. Der 32-jährige Kei Nishikori steht mit geschätzten 75 Millionen US-Dollar an Einnahmen aus verschiedenen Quellen ganz oben auf der Liste.

Noch vor wenigen Jahren, im Jahr 2020, sah es so aus, als würde die erstaunliche Karriere des Tennisspielers bergab gehen. Aber plötzlich war er wieder oben. Das Magazin „People With Money“ sagte am 31. August, Nishikori sei der bestbezahlte Tennisspieler der Welt. Zwischen August 2021 und August 2022 verdiente er 75 Millionen US-Dollar, was mehr war als seine engsten Konkurrenten, die 40 Millionen US-Dollar verdienten.

Kei Nishikori Vermögen
Kei Nishikori Vermögen
  • Keis Tenniskarriere begann, als er im Alter von fünf Jahren anfing, Tennis zu spielen.
  • Mit 17 qualifizierte er sich für das ATP-Hauptfeld bei den Countrywide Classic in Los Angeles, Kalifornien.
  • Danach war es nur eine Frage der Zeit, bis er 2004 Riyadh 21 Titel gewann und 2006 das Viertelfinale der Junior French Open erreichte.

  • Anschließend gewann er bei den Junior French Open 2006 die Doppelmeisterschaft und 2007 den Luxilon Cup.
  • 2007 wurde Kei schließlich Profi und hat seitdem mehrere Millionen Dollar an Gehältern und Werbeeinnahmen verdient.

  • Zwischen Juni 2017 und Juni 2018 verdiente Kei 33 Millionen US-Dollar, davon 30 Millionen US-Dollar aus Werbeeinnahmen.
  • Er hat in seiner Karriere bisher 11 Einzeltitel gewonnen.
  • Er erreichte Nishikoris höchste Platzierung im März 2015, als er die Nummer 4 der Welt war.

Interessant ist, dass er immer noch als Amateurspieler spielt. Seine Aufzeichnungen zeigen, dass er im Jahr 2001 bewiesen hat, dass er eine Kraft sein wird, mit der man im Sport rechnen muss.

Kei nahm an der All-Japan Selected Junior Tennis Championship teil, die im Mai, Juli und August des oben genannten Jahres stattfand. Die All Japan Junior Tennis Championship und die Japan Elementary School Tennis Championship sind zwei der wichtigsten Turniere des Landes.

Wenn Sie zählen, wie gut Kei in Spielen abschneidet, ist es nur fair, ihn den Tenniskönig Asiens zu nennen. Kei Nishikori stammt vom bevölkerungsreichsten und größten Kontinent der Erde und hat sich auf seinem Gebiet sehr gut geschlagen.

Nishikori ist der erste Asiate, der die ATP World Tour Finals erreicht. Er ist auch der erste Asiate, der ein Grand-Slam-Turnier gewann. Kei, der einzige männliche Spieler aus Japan, ist auch unter den Top 5 der Einzelspieler. Das sollte nicht überraschen, da er so viel getan hat.

Kei Nishikori ist schon seit einiger Zeit auf Erfolgskurs, auch als er noch als Amateurspieler galt. Seine Aufzeichnungen besagen, dass er 2001 bewiesen hat, dass er ein starker Spieler in diesem Sport sein wird.

Kei gewann im Mai, Juli und August dieses Jahres die All-Japan Selected Junior Tennis Championship, All-Japan. All Japan Junior Tennis Championship und die Japan Elementary School Tennis Championship.

Kei Nishikori ist eines von vier Kindern in seiner Familie. Kiyoshis Vater ist Ingenieur und seine Mutter Eri unterrichtet Klavier. Er hat auch eine Schwester namens Reina, die älter ist als er und in Tokio lebt und arbeitet. Nishikoris Eltern halfen ihm, sich als Tennisspieler in vielerlei Hinsicht zu verbessern.

Nishikori begann ernsthaft mit dem Training und arbeitete sich im Laufe der Zeit zum Gewinn des ITF Futures-Einzeltitels in Mexiko hoch, als er 17 Jahre alt war. Er wurde 2007 Profi und schaffte es im Alter von 18 Jahren in die Top 100. Im selben Jahr Außerdem gewann er die Auszeichnung ATP Newcomer of the Year.

Kei Nishikori hat bisher insgesamt 548 Spiele bestritten und 374 davon gewonnen. Er hat 11 Einzeltitel gewonnen, darunter die Delray Beach Open 2008, die Japanese Open 2012 und 2014, die Malaysian Open 2014, die Citi Open 2015, die Barcelona Open 2014 und 2015 und die Memphis Open 2013. 2014, 2015 und 2016.

Chang spielte zwischen 1989 und 1997 sechs Mal für das US-amerikanische Davis-Cup-Team. Er spielte nur Einzel, und von zwölf Spielen gewann er acht. 1990 gewann er mit seinem Team den Davis Cup. Im Finale besiegten sie Australien mit 3:2.

2008 wurde Michael Chang Mitglied der International Tennis Hall of Fame. Seit Anfang 2014 betreut er den japanischen Tennisspieler Kei Nishikori. Dieser stand 2014 bei den US Open erstmals im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers.