Jens Harzer Verheiratet

Jens Harzer Verheiratet | Jens Harzer ist ein deutscher Schauspieler, der seit März dieses Jahres Zirkusdirektor des Iffland-Rings ist.

Jens Harzer Verheiratet
Jens Harzer Verheiratet

Jens Harzer wird seit dem 16. Juni 2019 als „wichtigster und angesehenster Bühnendarsteller“ und seither als „König der deutschsprachigen Schauspieler“ bezeichnet.

An diesem Tag wurde ihm der berühmte Iffland-Ring überreicht, den ihm der verstorbene Bruno Ganz geschenkt hatte.

Der Iffland-Ring ist ein renommierter und persönlicher Preis, der seit Generationen verliehen wird. Er ist jedoch grausam in seinen Vorschriften: Um ihn zu behalten, muss der bisherige Inhaber des Rings sterben.

Das diamantbesetzte Schmuckstück gehörte dem Schauspieler Bruno Ganz, der im Februar nach mehr als zwei Jahrzehnten Besitz verstarb.

Am Freitag, zwei Tage nach Ganzs Trauerfeier in Zürich, wurde bekannt, dass er Jens Harzer, 47, Mitglied der Hamburger Thalia-Theatergruppe, testamentarisch zu seinem Nachfolger ernannt hatte: Ganz hatte Harzer testamentarisch zu seinem Nachfolger ernannt .

Dadurch müssen Harzers Emotionen in Unordnung geraten sein, diente ihm der Schweizer Schauspieler doch als künstlerische Vaterfigur.

Aufgrund der Unfähigkeit des Autors Botho Strauss, die Trauerrede selbst zu halten, las Harzer die Rede bei der Beerdigung in Zürich vollständig.

In seiner ersten öffentlichen Äußerung drückte der neue Iffland-Ring-Träger seinen Wunsch aus, “in Gedanken an Bruno Ganz auf die Bühne zu gehen und das Theater zu spielen” und bat um Verständnis, da er zunächst nichts anderes machen wollte.

Jens Harzer Verheiratet
Jens Harzer Verheiratet

Als Schüler des Theatervereins am Gymnasium Mosbacher Berg hatte er die Möglichkeit, seine eigene Leidenschaft für die Schauspielerei zu entdecken.

Darüber hinaus war er in seiner Jugend ein hervorragender Mittelstreckenläufer und nahm in seiner Heimat Deutschland an nationalen Meisterschaften teil.

Die Otto-Falckenberg-Schule in München nahm Harzers Ausbildungsbewerbung im Alter von 19 Jahren an.

Die Mitglieder der Prüfungskommission waren zunächst misstrauisch, weil Harzer im Umgang mit ihnen zu vorsichtig zu sein schien.

Infolgedessen ließ Jörg Hube, der damalige Dekan der Schule, Harzer kurz nach Dantons Tod die Rolle des Heiligen spielen, und Harzer bestand daraufhin die Aufnahmeprüfung.

Nach 16 Jahren im Ensemble von Dieter Dorn wechselte Harzer 2009 ans Thalia Theater Hamburg. Im selben Jahr übernahm Joachim Lux die Leitung des Theaters, Harzer schloss sich ihm an.

Harzer liest seit 2009 jedes Jahr aus den Vernehmungsprotokollen des NS-Widerstandskämpfers Georg Elser in Hamburg, für den Harzer “tiefe Sympathien” hegt.

Als Harzer von der Jury der Zeitschrift Theater heute für seine Leistung als Marquis Posa in Schillers Don Carlos unter der Regie von Jette Steckel ausgezeichnet wurde, wurde er 2011 zum zweiten Mal zum „Schauspieler des Jahres“ gewählt.

Als Vorkämpfer für das Konzept des Ensembletheaters ist Harzer eine wunderbare Inspirationsquelle. Als ihm 2017 der Boy-Gobert-Preis verliehen wurde, hielt er eine Laudatio, in der er davor warnte, die Zahl der Premieren und Veranstaltungen zu erhöhen und sich stattdessen auf das Spielen zu konzentrieren.

Nach dem Tod von Bruno Ganz wurde seine Entscheidung, Harzer zum neuen Träger des Iffland-Rings zu ernennen, im März 2019 öffentlich gemacht und viel Lob erhalten.

Jens Harzer Verheiratet
Jens Harzer Verheiratet

Harzer hatte erst wenige Tage zuvor die Trauerrede bei Ganzs Trauerfeier gelesen. Die Übergabezeremonie fand am 16. Juni 2019 im Wiener Burgtheater statt.