Jannik Schümann Eltern

Jannik Schümann Eltern: Schümann wuchs im Hamburger Stadtteil Kirchwerder auf. Er lebt jetzt in Berlin. Schümann outete sich am 26. Dezember 2020 als schwul, als er ein Bild von sich mit seinem Freund Felix Kruck auf Instagram postete.

Er war einer von 185 Schauspielern, die im Februar 2021 das #ActOut-Manifest unterzeichneten. ActOut war ein Versuch von schwulen, lesbischen, bisexuellen und transsexuellen Schauspielern in Deutschland, mehr Sichtbarkeit und Vielfalt in Filmen und Theatern zu erreichen.

Jannik Schümann Eltern
Jannik Schümann Eltern
  • Jannik Schümann (28) verrät weitere Details aus seinem Privatleben.
  • Der attraktive Schauspieler, der durch seine Rolle in der Erfolgsserie Charité bekannt wurde, gab Ende 2020 bekannt, dass er schwul ist.
  • Außerdem veröffentlichte er ein Foto mit seinem Partner in den sozialen Medien und schenkte ihm ein Herz.

  • Jetzt hat der „Tribes of Europa“-Darsteller verraten, dass er seinen Eltern schon viel früher seine Sexualität anvertraut hat.
  • Wir wissen bereits, dass Jannik Schuemann ein großartiger und gutaussehender Schauspieler ist.
  • Aber was ist mit dem Privatleben des Schauspielers?

  • Er hält das so weit wie möglich bedeckt.
  • Jannik Schümann wuchs im Hamburger Stadtteil Kirchwerder auf.
  • Schon früh interessierte er sich für das Tanzen und die Fans fanden schnell den Weg auf die Musicalbühne.

  • Daraus entwickelte sich parallel die Liebe zur Schauspielerei.
  • Innerhalb der letzten zwei Jahre führte kein Weg am Frauenschwarm vorbei. “
  • Jugend ohne Gott“, „High Society“, „Charité“ oder „Tatort“ – Jannik Schümann kann mittlerweile viel auf seine Karte schreiben.
  • Neben Schauspiel studiert Jannik Anglistik und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Jannik Schümann verlangt Geld für weitere Details zu seinem Privatleben. Ende 2020 sagte der gutaussehende Schauspieler, der vor allem für seine Rolle in der erfolgreichen TV-Show Charité bekannt ist, dass er einen Nervenzusammenbruch habe. Außerdem postete er ein Bild von sich und seinem Partner mit Herz in den sozialen Medien.

Schümann wurde am 22. Juli 1992 in Hamburg-Kirchwerder geboren. Das Wichtigste an seiner Kindheit ist, dass er gerne tanzte. Im Alter von neun Jahren bekam er seine erste professionelle musikalische Rolle. Im Film „Mozart“ spielt er einen jungen Mozart. Aufgrund der Rolle sieht ihn ein Agent und erzählt ihm vom Unterhaltungsgeschäft.

2007/2008 ist er in „Ich war noch nie in New York“, einem Musical von Udo Jürgens, zu sehen. Danach spielt er kleinere Rollen in Sendungen wie „Stubbe: Von Fall zu Fall“, „Die Pfefferkorner“, „SOKO Wismar“ und „Notruf Hafen Kante“.

In den Filmversionen von „Die drei Fragezeichen“ sprach er die Hauptfigur „Justus Jonas“ aus. Er ist auch in “The Three Question Mark Kids” zu hören, einer Version für Kinder.

Schümann wurde 2011 bekannter, als er eine Rolle in dem Fernsehfilm „Homevideo“ spielte. Für diese Rolle wurde er sogar für den New Faces Award 2012 als bester Nachwuchsdarsteller nominiert.

Wenn wir alle Filme und TV-Shows aufzählen, in denen Jannik Schuemann mitgespielt hat, sind wir morgen vielleicht noch nicht fertig und Sie sind eingeschlafen. Deshalb machen wir es kurz und erzählen nur die spannendsten Stationen seiner Karriere: Jannik Schümann wurde am 22. Juli 1992 in Hamburg geboren.

Mit neun Jahren spielte er in der deutschen Erstaufführung des gleichnamigen Musicals die Rolle des „kleinen Mozart“, was ihm den Einstieg als Schauspieler erleichterte. Jannik Schümann hat in vielen bekannten Filmen und TV-Shows mitgewirkt, wie zum Beispiel:

Fans fragen sich schon lange, ob Jannik Schuemann vergeben ist. An Weihnachten 2020 erzählte er allen, wer sein Freund ist, was eine große Überraschung war. Auf Instagram postete er ein süßes Bild von sich und seinem Freund Felix, den er auf die Stirn küsste.

Er fügte unten ein Herz-Emoji hinzu. Viele Leute waren überrascht, als Jannik herauskam, aber die Instagram-Nutzer waren sehr unterstützend und glücklich. Jannik bedankte sich in seiner Instagram-Story bei den Menschen, die den Post am nächsten Tag liebevoll kommentierten: