Isolde Wagner Tochter | Isolde Josefa Ludovika Beidler war das erste Kind des Komponisten Richard Wagner und seiner Frau Cosima Wagner, die zum Zeitpunkt von Isoldes Geburt Cosima Wagner hieß.

Isolde Wagner Tochter
Isolde Wagner Tochter

Wagners Tochter Isolde heiratete den in der Schweiz geborenen Dirigenten Franz Beidler und war die Mutter des Schriftstellers Franz Wilhelm Beidler, der bei seiner Geburt als “Richard Wagners erster Enkel” gefeiert wurde.

Isolde Josepha Ludovika von Bülow, die am 10. April 1865 in München als erste uneheliche der drei Kinder von Cosima von Bülow und Richard Wagner geboren wurde, sollte später unter den Folgen dieser katastrophalen rechtlichen Zwangslage leiden.

Sie wurde nicht nur intern als Wagners Kind bezeichnet, sondern auch in den allerersten Wagner- und Cosima-Biographien explizit als solches identifiziert.

Dass es geschah und endete an dem Tag, an dem mir vor 7 Jahren, am 10. April 1872 RW mein kleiner Lohn geboren wurde, war auch für ihn eine Tatsache, wie er am Ende der Kompositionsskizze zum dritten Akt der “Götterdämmerung” notierte.

“Dies geschah und endete an dem Tag, an dem mir mein kleiner Lohn vor 7 Jahren am 10. April 1872 RW geboren wurde.”

Isolde Beidler erkrankte in München an den Lungenschäden, die Ärzte als Tuberkulose eingestuft hatten. Dort starb sie an den Folgen der Krankheit.

Sie wurde in eine Pflegeeinrichtung in Partenkirchen eingeliefert, wo bei ihr die Erkrankung beider Lungen diagnostiziert wurde, was ein besorgniserregendes Zeichen war.

Patientennotizen aus dem Klinikum Partenkirchen deuten stark darauf hin, dass Beidler eine schwierige Patientin war und sich weigerte zu kooperieren.

Als ihr der Arzt mitteilte, dass sie sich längere Zeit hinlegen müsse, bestand sie darauf, “etwas extrem Voreiliges zu tun”, wie “lange Ausflüge bei schlechtem Wetter zu unternehmen, große Mengen Alkohol zu trinken und so weiter”.

Isolde Wagner Tochter
Isolde Wagner Tochter

Isolde Beidler starb am 7. Februar 1919 mitten am Tag in ihrer Wohnung am Prinzregentenplatz am Ende einer langen und schrecklich schmerzhaften Krankheit, die im Oktober 1918 begann.

Ihr Mann, ihr Sohn und ihre Halbschwester waren die einzigen Mitglieder ihrer Familie waren zu ihrer Beerdigung anwesend, die drei Tage später stattfand.

Soldchen oder Loldi galt lange als Cosimas Lieblingstochter – immerhin war sie “das Kind, das ich zuerst als Kind der Liebe und Begeisterung begrüßte.

sie hat etwas in ihrem Wesen, das mich aus den geheimnisvollsten Dingen liebevoll begrüßte”, wie Cosima schrieb es 1929 in einem Brief an ihre Mutter als Antwort auf eine beiläufige Anfrage.

Kuratiert und kommentiert wurde diese Sammlung sogenannter Rosenbüsche von ihrer Enkelin Dagny Beidler-Hablüzel. Um ihr unverwechselbares Format zu verleihen, wurden sie als Manschetten an 65 Töpfe mit hohen Rosensträuchern von insgesamt 67 Töpfen mit hohen Rosensträuchern befestigt.

Die Hochzeit von Isolde Wagner und dem Dirigenten Franz Philipp Beidler fand am 20. Dezember 1900 in Bayreuth statt. Die Hochzeit ist auch im Bürgerregister der Stadt St. Gallen eingetragen, das online abrufbar ist.

Beidlers Mutter stammt aus der St. Galler Apothekerfamilie Hausmann, ist in der Stadt aufgewachsen und besuchte dort die Primar- und das Gymnasium.

Beidlers außergewöhnliche Begabung wurde von seinem Klavierlehrer, der auch sein Mentor war, begründet:Angefangen hat alles im Jahr 1864. König Ludwig II.

hatte Wagner gerade in Bayern empfangen, nachdem er ihn aus seiner schlimmsten finanziellen Notlage gerettet hatte, als Cosima von Bülow aus heiterem Himmel auftauchte.

Sie ist die Frau des Dirigenten Hans von Bülow und verliebt sich fast sofort Hals über Kopf in den Komponisten.

Nach seiner Ankunft überrascht der gehörnte Ehemann die beiden, indem er sie wie ein Verrückter auspeitscht, schreit und sogar anschreit. Das sagt das Dienerehepaar dazu.

Die Dreiecksbeziehung wird noch einige Jahre bestehen bleiben. Wagner floh 1866 vor dem Zorn seiner Bayern nach Tribschen bei Luzern, wo er in einem exquisiten Haus lebte, aber wenig Idylle geschah.

München war der Geburtsort des ersten Mädchens, Isolde, die 1866 geboren wurde, gefolgt von Eva 1867 und Siegfried 1869.

Isolde Wagner Tochter
Isolde Wagner Tochter

Über ein Jahr müssen die Eltern auf seine Eintragung in das Taufbuch warten; Cosima reicht inzwischen die Scheidung von Hans von Bülow ein und heiratet schnell Richard, den sie im Internet kennengelernt hat.