Henning Baum Größe Gewicht

Henning Baum Größe Gewicht: Brisgau, ein Straßenpolizist, der vor 20 Jahren bei einer Operation in den Kopf geschossen wurde, erwacht aus seinem Koma und findet sich in einer Welt wieder, in der Internet, politische Korrektheit, Frauenfußball und Männerkosmetik Fremdwörter sind. Auch Brisgau findet sich in einer Welt wieder, in der Frauenfußball und Männerkosmetik nicht existieren.

Hits aus den 1980er-Jahren liefern den Soundtrack für die rasante Erzählung, die sowohl unheimliche als auch schöne Songs wie „Santa Maria“ von Roland Kaiser und „Tainted Love“ von Soft Cell enthält, aber auch Songs, die weit verbreitet sind vergessen, wie etwa „Digging Your Scene“ von den Blow Monkeys.

Das kann man sagen, besonders wenn man die aufwändigere Version von „Life on Mars“ kennt, die von der BBC produziert wurde, und die Serie dank der Beiträge von Henning Baum weiter ausgestrahlt werden konnte.

Weil er die Rolle des verängstigten Stand-up-Pissers und Opel-Admiral-Fahrers so gut spielt, bezeichnen ihn viele als “Reinkarnation des echten Mannes”.

Aufgrund seines sportlich guten Aussehens und anderer Merkmale, wie seiner blauen Augen und blonden Haare, wurde er im Jahr 2002 für die Hauptrolle in der RTL-Produktion Held der Gladiatoren ausgewählt.

2002 wurde er aufgrund seiner athletischen Statur und anderer Eigenschaften wie seiner blauen Augen und blonden Haare für die Hauptrolle in der RTL-Produktion Held der Gladiatoren ausgewählt.

In dem Film Trenck – Zwei Herzen gegen die Krone aus dem Jahr 2003, in dem er neben Ben Becker auftrat und die Rolle des Leutnant Schell spielte, war er einer der Schauspieler.

Seine Darstellung des Homosexuellen-Ermittlers Leo Kraft in der Sat.1-Krimiserie „Mit Herz und Handschellen“ brachte ihm 2004 den Deutschen Fernsehpreis als bester Seriendarsteller ein.

Henning Baum absolvierte bei Bruno Schneider und seiner Sammlung scharfer Handfeuerwaffen und Langwaffen einen sechsmonatigen Lehrgang, um sich auf den „sachgemäßen Umgang mit Filmwaffen“ vorzubereiten.

Im Laufe der Zeit konnte er seine eigenen Treffsicherheits-Talente verbessern und konzentriert sich nun ausschließlich auf Shotgun-Events.

In dem Fernsehfilm „Die Luftbrücke – Nur der Himmel ist kriegsfrei“ aus dem Jahr 2005 porträtierte er einen Piloten, der während der Belagerung Berlins mit Nachschub versorgte.

Seitdem hat er häufig die Rolle eines furchtlosen Strafverfolgungsbeamten übernommen, der für seine Fähigkeit bekannt ist, die Antwort auf zahlreiche Probleme geschickt zu finden. In dem 2002 erschienenen Film „Germanus – Held der Gladiatoren“ wurde er wegen seines ausdrucksstarken und vor allem machistischen Temperaments besetzt.

2004 wurde Baum für seine Darstellung des Homosexuellen-Ermittlers Leo Kraft in der Sat.1-Krimiserie „Mit Herz und Handschellen“ mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Bester Seriendarsteller“ ausgezeichnet. Dies war das erste Mal, dass das Talent des Schauspielers für seine Exzellenz anerkannt wurde.

Neben Heino Ferch und Ulrich Noethen wirkte er 2005 in der Fernsehserie „Die Luftbrücke – Nur der Himmel war frei“ mit, in der er die Rolle eines Piloten spielte, der Nachschub in das eingekesselte Berlin lieferte. Dies war eine weitere heroische Rolle für ihn.

Im April 2010 debütierte er in der beliebten Titelfigur der TV-Krimiserie „The Last Bull“, und damals bekamen die Fans zum ersten Mal einen Blick auf ihn. Seine schroffe Art und sein einschüchterndes Auftreten fesselten zahlreiche weibliche Krimi-Fans und ließen ihre Herzen höher schlagen.

Die letzte Folge der Sat.1-Serie wurde Mitte 2014 ausgestrahlt, nachdem die Show in fünf Staffeln bereits 60 Folgen ausgestrahlt hatte. 2019 gab es noch eine weitere Kinoadaption der Serie, diesmal mit neben Baum, aber auch Maximilian Grill in der Hauptrolle.

Diese besondere Funktion war verantwortlich für die besten Leistungen von Henning Baum in seiner Karriere. Obwohl er in der Rolle des Essener Polizisten Mick Brisgau, der nach 20 Jahren aus dem Koma erwacht, einen absoluten Macho spielt, eroberte er von 2010 bis 2014 die Herzen zahlreicher Frauen. Und das trotzdem er repliziert den totalen Macho.

Aber präsentiert er sich im Alltag als Chauvi? Henning berichtete einmal sarkastisch: „Meine Frau sagt ja.“ Der Schauspieler hatte eine Affäre mit seinem eigenen Spiegelbild („Wenn wir Probleme haben, ziehen wir Männer uns in unsere Höhle zurück – und kümmern uns selbst darum.“) Außerdem hat er kein Interesse an moderner Mode, ähnlich wie seine Alter Persona in der Serie .

Allerdings war für die Rolle körperliche Fitness gefragt, und der Schauspieler fand das Training nicht nur effektiv, sondern auch angenehm: „Boxen und richtig anstrengende Gymnastik sind zwei meiner Lieblingsbeschäftigungen.

Der Trainer bringt mich an meine Grenzen, und ich habe Lust Danach werde ich gleich ohnmächtig. Andererseits ist es eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, sich selbst bis zur völligen Erschöpfung herauszufordern.“