Blogs

Heide Rezepa-zabel Alter

Heide Rezepa-zabel Alter: Rezepa-Zabel konzentriert sich seit Mitte der 1990er Jahre auf angewandte Kunst im Kunsthandel und für Projekte im Werkbundarchiv – Museum der Dinge in Berlin. Außerdem unterhält sie eine monatliche Sprechstunde in den Ausstellungshallen des Museums,

um Kunst und Design zu analysieren und zu bewerten. Als unabhängiger Experte unterhält sie eine Handelsplattform und erstellt Expertenurteile und Bewertungen.

Seit 2013 ist sie als Expertin bei Bares für Rares im ZDF dabei, bewertet Kunst und Antiquitäten und als diplomierte Diamantgutachterin und Gemmologin vor allem historischen und modernen Schmuck.

Im Juni 2017 war sie zu Gast in der Talkshow Markus Lanz. Im September 2017 war sie Mitglied der sechsköpfigen Jury in Idar-Oberstein für den „48. Deutschen Schmuck- und Edelsteinpreis“ und den „29. Deutschen Nachwuchswettbewerb für Edelstein- und Schmuckdesign.”

Im November 2019 war sie in der Fernsehsendung Maischberger als Sachverständige für den Dresdner Juwelendiebstahl zu sehen. Im Juli 2022 war sie zu Gast in der Diskussionsshow Kölner Treff.

Heide Rezepa wurde am 16. September 1965 in Lünen am nordöstlichen Rand des Ruhrgebiets geboren. Schon früh interessierte sie sich für Kunst und Geschichte. Von 1976 bis 1985 besuchte sie das Anne-Frank-Gymnasium Werne, bevor sie sich an der Universität Hamburg für das Studium der Kunstgeschichte und Betriebswirtschaftslehre einschrieb.

Bei dem Kunsthistoriker Tilmann Buddensieg promovierte sie 2006 am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin. Ihr Thema ist „Das deutsche Warenbuch“. Ihre Forschung wurde von der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit finanziert.

Aufgrund ihres „Bares für Rares“-Engagements trat sie im Juni 2017 in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz auf. Darüber hinaus war Dr. Rezepa-Zabel im September 2017 Jurymitglied des 48. Deutschen Schmuck- und Edelsteinpreises und des 29. Deutschen Nachwuchswettbewerbs für Edelstein- und Schmuckdesign in Rheinland-Idar-Oberstein-Pfalz.

Heide Rezepa-Zabel wurde am 16. September 1965 in Lünen geboren. Der “Bares for Rares”-Experte kam nach seinem Abitur am Anne-Frank-Gymnasium Werne zum Studium der Kunstgeschichte und Betriebswirtschaftslehre nach Hamburg.

Heide Rezepa-Zabel promovierte am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin. Um ihr Studium fortzusetzen, absolvierte die Kunsthistorikerin zudem das „Christie’s Education Program“ beim Londoner Auktionshaus Christie’s.

Heide Rezepa-Zabel hat mit ihrem Steuerberater-Ehemann Günther Zabel das private Vergnügen entdeckt. Das Paar lebt mit seinen drei Töchtern in Berlin.

Die „Bares for Rares“-Expertin teilt gelegentlich intime Gedanken auf ihrem Instagram- und Facebook-Profil und hat mehrere Bilder ihrer wunderschönen Töchter gepostet. So war sie vor einigen Jahren gemeinsam mit ihrer Tochter der Weg zum Deutschen Schmuck- und Edelsteinpreis.

Rezepa-Zabel beendete 2008 das Christie’s Education Program, eines der renommiertesten Programme in Kunstgeschichte und Kunsthandel. Christie’s ist ein Londoner Kunstinstitut und Auktionshaus.

Als unabhängiger Gutachter erstelle ich Echtheitsprüfungen und Wertermittlungen nach Verkehrs- und Wiederbeschaffungswert in meinem Berliner Büro, bei Bedarf vor Ort und nach Möglichkeit auch anhand aussagekräftiger Fotos per E-Mail. Eine aufwändige Zertifizierung auf Basis einer Laborprüfung muss immer im Einzelfall auf ihren Wert hin bewertet werden.

“Verzeihung?” schreit der schockierte Verkäufer. Sie trat in Horst Lichters Show mit einem Geschenk ihres 50-jährigen Ex-Mannes auf. Mindestens tausend Euro wünscht sich die Dame für ihre jahrzehntelang getragenen Ohrringe. Aber „Bares for Rares“-Expertin Rezepa-Zabel hat einen anderen Preis.

Der Anbieter widerspricht der prognostizierten Preisspanne von 700 bis 900 Euro. „Eine Freundin hat mich gebeten, nicht unter 1000 Euro zu verkaufen. Sonst würde sie die Summe für die Kette akzeptieren“, erklärt sie Moderator Horst Lichter. Er versteht es voll und ganz. Der Verkäufer storniert die Transaktion.

Dr. Heide Rezepa-Zabel stellt seit fast neun Jahren ihr Wissen als Schmuckexpertin bei „Bares for Rares“ unter Beweis. Wenn sie nicht gerade im ZDF zu sehen ist, arbeitet sie als unabhängige Gutachterin und berät bei An- und Verkäufen – oder verbringt Zeit mit ihrer lieben Familie.

Am Muttertag fotografierte Dr. Heide Rezepa-Zabel mit ihren Kindern. Ähnlich teilte sie 2018 am Muttertag ein älteres Foto von sich mit kurzen Haaren. Auf dem Foto hält sie ihre Tochter. Sie beschreibt das Foto als „Mein erster Muttertag“.

wo sie 2006 bei Tilmann Buddensieg am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin zum Thema „Das deutsche Warenbuch“ promovierte.

Die Friedrich-Naumann-Stiftung hat diese Arbeit mit einem Stipendium finanziert. Während ihrer Anstellung beim Auktionshaus Christie’s in London absolvierte sie das Christie’s Education Program. Eine genauere Betrachtung mit der Lupe