Gesa Eberl Alter

Gesa Eberl Alter: Gesa Eberl ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin. Sie hat fast 25 Jahre für öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender gearbeitet. Sie war jahrelang US-Korrespondentin für RTL und ist derzeit das Gesicht der n-tv Nachrichten.

2004 nahm sie ein Angebot von RTL an, als US-Reporterin des Senders in New York zu arbeiten. Bis 2007 berichtete sie für den deutschen Privatsender über Ereignisse wie Präsidentschaftswahlen, Wirbelstürme und Raketenstarts von Cape Canaveral.

Seit Januar 2008 ist Gesa Eberl Moderatorin des Nachrichten- und Teleaustauschs bei ntv. Seit 1999 ist sie als Redakteurin und Live-Reporterin in der Nachrichtenredaktion von RTL Aktuell tätig. Nach Abschluss ihres Psychologiestudiums in Fribourg, Schweiz, arbeitete Gesa Eberl beim ZDF, bevor sie ein Volontariat bei der Deutschen Welle absolvierte.

Von 2004 bis 2007 war sie US-Reporterin der Mediengruppe RTL in New York. Zusammen mit Peter Kloeppel moderierte sie die sechsstündige gemeinsame RTL- und ntv-Sendung der US-Wahlnacht 2020.

Gesa Eberl ist mit ihren vierstündigen Live-Sendungen „US Inauguration“ (2021) und „Miracle Michael Jackson“ (2009) gleich zweimal in den ntv Top 10 – den meistgesehenen Sendungen aller Zeiten. In ihrer Freizeit liebt sie Outdoor-Aktivitäten wie Laufen und Tennis.

Gesa Eberl, deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin, studierte von 1990 bis 1995 Psychologie und Kommunikationswissenschaften an der Université de Fribourg in der Westschweiz. Während ihrer Studienzeit absolvierte sie verschiedene medienbezogene Praktika in Deutschland und den USA. Außerdem war sie ab 1992 freiberuflich für RTL tätig.

1995 wechselte Eberl zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Für die Unterhaltungsbranche des ZDF kreierte sie neue Showformen. Ihre Ausbildung absolvierte Eberl zwischen 1996 und 1998 in mehreren Hörfunk- und Fernsehabteilungen bei der Deutschen Welle. Der Sender stellte sie später als Redakteurin des Nachrichtenmagazins „Journal“ ein.

1999 bewarb sich Eberl erneut bei RTL. Im Rahmen ihrer Festanstellung als Reporterin für RTL aktuell erhielt sie zwei Stipendien nach Tansania und Johannesburg, um Auslandserfahrungen zu sammeln. 2004 bot der Kölner Privatsender Eberl die Stelle einer US-Korrespondentin in New York an, die sie drei Jahre lang bis 2007 ausübte.

Vor der Rückkehr in die Domstadt überkam den reisebegeisterten Journalisten erneut das Fernweh. Von Südamerika bis Australien unternahm Eberl eine zweimonatige Rucksackreise. Anschließend wurde sie zum Nachrichtengesicht von n-tv.

Aufgewachsen in Bad Soden am Taunus, Deutschland, studierte Gesa Eberl Kommunikationswissenschaften in Freiburg. Sie ist Journalistin und Moderatorin und hat an zahlreichen Publikationen mitgewirkt.

Sie studierte von 1990 bis 1995 Publizistik und Psychologie, bevor sie ihre Ausbildung beim Deutschen Rundfunk beendete, wo sie den Großteil ihrer Zeit in Berlin verbrachte.

Bonn und Köln beteiligten sich an dem Vorhaben (1996 bis 1998). 1999 begann sie als Journalistin für den RTL-Nachrichtensender RTL Aktuell zu arbeiten.

Von 2004 bis 2007 arbeitete sie als Auslandskorrespondentin für RTL in New York. Seit 2008 ist Eberl Mitglied der n-ständigen Fernsehnachrichten-Crew. Außerdem ist sie als Redakteurin und Live-Reporterin für RTL tätig.

Gesa Eberl wurde 1971 in Frankfurt am Main geboren.
Ihre Erziehung und Jugend verbrachte sie in Bad Soden am Taunus.

Nach der Matura zog sie in die Westschweizer Stadt Fribourg. Von 1990 bis 1995 studierte sie dort Psychologie und Kommunikationswissenschaft.

Es wäre meine Verantwortung gewesen, aber es wird von einem Sozialarbeiter erledigt. Wie geht es Ihnen? fragt die Klasse gemeinsam. Bitte nehmen Sie Platz. Mir geht es gut, danke. Wir haben unsere Stühle besetzt.

Nach neunmonatigen Gesprächen mit der Treuhandanstalt mietete der Sender ein altehrwürdiges Gebäude im Herzen Frankfurts. Nach einer dreijährigen Vorbereitungszeit, einer viermonatigen Umbau- und Bauzeit sowie einer vierwöchigen technischen Testphase nahm N-tv am 30. November 1992 den Sendebetrieb auf.

TimeWarner, ein ehemaliges Medienunternehmen in den Vereinigten Staaten, ist seit seiner Gründung im Besitz des Senders. CNN kehrte im Dezember 1992 ins Getümmel zurück, nur wenige Monate nach dem Debüt der Show. Der in Atlanta ansässige Sender begann mit einer Beteiligung von 27,5 %, die später auf 50 % ausgeweitet wurde.

Dadurch konnte der Sender nur wenige Tage nach Beginn der Satellitenübertragung von Astra 1B eine zuvor CNN zugeteilte Satellitenfrequenz nutzen, die CNN zunächst für sein eigenes Deutschlandprojekt gemietet hatte.

Dass n-tv nicht der führende Nachrichtensender in Deutschland ist, lässt sich schwerlich behaupten, da der Sender anfangs mehr Zeit mit der Berichterstattung über aktuelle Ereignisse als mit Dokumentationen verbrachte und sich erst später auf Dokumentationen konzentrierte.