Fürstin Charlene Von Monaco Krankheit

Fürstin Charlene Von Monaco Krankheit
Fürstin Charlene Von Monaco Krankheit

Fürstin Charlene Von Monaco Krankheit : Der Gesundheitszustand von Prinzessin Charlène von Monaco bereitet ihr immer noch Sorgen. Jetzt schließt sich das Königshaus den Protesten an – und veröffentlicht traurige Nachrichten. Monaco ist ein Land in Westeuropa. Über den Gesundheitszustand von Charlène Lynette Grimaldi, Prinzessin von Monaco, gab es seit mehreren Monaten Vermutungen. Wegen ihres Zustands sitzt die 43-Jährige schon länger in Südafrika fest. Am Freitag, dem 13. August 2021, bot der Palast endlich Klarheit mit einer offiziellen Ankündigung, dass Prinzessin Charlène operiert wurde.

Die Behandlung würde nach Angaben des Fürstenhauses vier Stunden dauern und in dieser Zeit unter Vollnarkose erfolgen. Berichten zufolge fand das Verfahren am Freitagnachmittag statt. Ihr Ehemann, Prinz Albert II., und ihre Zwillingssöhne Gabriella und Jacques sollten laut einer Ankündigung des Palastes zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nach Südafrika reisen. Genau das ist gerade passiert.

Prinzessin Charlène kam Anfang des Jahres nach Südafrika, um den Kampf gegen Nashornwilderei und andere Wildtierkriminalität zu unterstützen. Später stellte sich jedoch heraus, dass die Reise mehr als nur eine soziale Aktivität war. Ihr Hausbesuch war für Sie und Ihre Familie eine monatelange Qual. “Der Weg vor uns wird lang und hart sein”, sagte der 43-Jährige in einer Mitteilung.

Laut ständigen Medienberichten erschwert Charlènes unzureichender Ohrdruck es ihr aufgrund ihres Hörverlusts, mit dem Flugzeug zu fliegen. In Höhenlagen von mehreren tausend Metern über dem Meeresspiegel können gesundheitliche Bedenken entstehen. Es ist noch ungewiss, wie lange Prinzessin Charlène von Monaco in Südafrika bleiben muss, so der Palast, der nach dem Verfahren sein erstes gutes Wort veröffentlichte.

Wie Prinz Albert in einer Erklärung feststellte, erholt sich Prinzessin Charlène gut und ist auf dem Weg der Besserung. “Wir denken in Liebe an sie”, sagte er über Prinzessin Charlène. Sie teilte auch die ersten Eindrücke ihrer Familie von ihrem kranken Besuch in Südafrika. Doch erst vor wenigen Tagen sorgte eine weitere Panne für Schlagzeilen, als Charlène zum zweiten Mal ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. So verpasste die Prinzessin beispielsweise den Schulbeginn ihrer beiden Kinder in Monaco.

Fürstin Charlene Von Monaco Krankheit
Fürstin Charlene Von Monaco Krankheit

Während es neue Sorgen um Charlènes Gesundheit gibt, sorgt ihre Tante Albert für Aufregung, indem sie für Aufregung sorgt. “Charlène kommt nicht zurück”, erklärt sie und spielt damit auf die Überlegungen des Königspaares an, sich scheiden zu lassen. Charlene Wittstock ist groß, blond und alles, was sich ein Mann von einer Frau wünschen kann: Rein optisch standen Charlene Wittstock alle Türen offen. Schon in jungen Jahren wusste sie, dass sie vor allem eines machen wollte: Schwimmen. Die Liebe zum Wasser hat Charlene von ihrer Mutter geerbt, die als ehemalige Berufstaucherin praktisch im Familienplanschbecken aufgewachsen ist. „Mit drei Jahren habe ich zum ersten Mal mit dem Schwimmen angefangen, und erst mit acht habe ich gemerkt, wie sehr es mir Spaß macht. Ich hatte den Eindruck, dass Wasser meine Welt ist“, sagt Charlene heute.

Den Namen Charlene Lynette Wittstock erhielt Prinzessin Charlène von Monaco bei ihrer Geburt am 25. Januar 1978 in Bulawayo, Simbabwe (Rhodesien). Der südafrikanische Schwimmer war Medaillengewinner bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney, wo er sein Land vertrat. Im selben Jahr lernte sie Albert II., den späteren Fürsten von Monaco, kennen, der ihr Ehemann wurde. Was als einfache Freundschaft beginnt, entwickelt sich zu einer wunderbaren Liebesgeschichte. Im November desselben Jahres legten die beiden in einer grandiosen Zeremonie im Fürstentum Monaco die Gelübde ab. Die Geburt der Zwillinge Gabriella und Jaques wird im Dezember 2014 das Sahnehäubchen auf ihrer Hochzeitstorte sein.

Fürstin Charlene Von Monaco Krankheit
Fürstin Charlene Von Monaco Krankheit

Charlene Wittstock wurde am 25. Januar 1978 im heutigen Simbabwe als Tochter einer Familie mit drei Brüdern und einer Schwester geboren. Ihr Vater Michael ist Inhaber eines Bürobedarfsunternehmens und ihre Mutter Lynette ist eine ehemalige Wettkampftaucherin. Gareth und Sean, Charlenes jüngere Brüder, sind ihre engsten Freunde.

Sie ist ebenfalls deutscher Abstammung, ebenso wie die umwerfende Blondine. Am 15. Mai 1861 wanderte ihr Ururgroßvater Gottlieb Wittstock (geb. 1840) mit seinen Eltern und acht Geschwistern aus Zerrenthin, Mecklenburg-Vorpommern, an Bord der “San Francisco” in die britische Kolonie Kaffraria in Südafrika aus reiste von Hamburg nach East London und dann weiter nach Kapstadt. Charlene Wittstock leitet ihn nicht nur von ihrem zweiten Vornamen ab, sondern auch von ihrer Mutter Lynette, die ihr die Leidenschaft für Wasser geweckt hat. Mit 12 Jahren beginnt sie mit dem Wettkampfschwimmen (Spezialität: Rücken). Danach wird er ausgewählt, für die südafrikanische Nationalmannschaft zu spielen.

Darüber hinaus hat sie sich während ihrer Tätigkeit als Lehrerin Kenntnisse über den Beruf angeeignet. Sie wird es jedoch in Kürze entfernen. Bei den Olympischen Sommerspielen in Sydney wurde sie Sechste im Staffelwettbewerb, eine persönliche Bestleistung. In dem

Fürstin Charlene Von Monaco Krankheit

Im selben Jahr lernte sie Albert, den Mann, der ihr späterer Ehemann werden sollte, bei einem Wettbewerb in Monaco kennen. Trotzdem setzte sie ihr Berufsleben fort, bis sie 2008 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Berufsleben ausscheiden musste.

Als Prinzessin engagiert sie sich für verschiedene karitative Zwecke. Besonders aktiv ist sie mit ihrer eigenen Stiftung, die sich für Anliegen einsetzt, die ihr am Herzen liegen.