Blogs

Fritz Egner Krankheit

Fritz Egner Krankheit: Fritz Egner begann seine Karriere in den 1970er Jahren als Tonmeister für AFN beim Münchner Sender.1979 wurde Egner Moderator bei Bayern 3, wo er seine Kollegen Thomas Gottschalk und Günther Jauch kennenlernte und mehrfach mit ihnen zusammenarbeitete.

Von 1985 bis 1994 war Egner Moderator der Fernsehsendung Dingsda, in der Prominente Wörter vorhersagen mussten, die von Kindern wiederholt wurden. 1995/96 moderierte Egner “XXO – Fritz & Co”, eine Neuverfilmung von Fritz Benschers berühmtem Tick-Tock-Quiz, das jedoch nicht den gleichen Bekanntheitsgrad erreichte wie das Original.

Egner verließ Bayern 3 im Dezember 2015 nach über 35 Jahren. Seit dem 15. Januar 2016 präsentiert er ab 20:00 Uhr sein neues Programm „Fritz & Hits – die größten Künstler der Musikgeschichte“. bis 23:00 Uhr am Freitagabend auf Bayern 1.

1990 war er Analyst für Deutschland beim Eurovision Song Contest, von 1995 bis 2003 moderierte er die ZDF-Sendung Die Versteckte Kamera und das Sat.1-Programm.

1 Serie WWW – Die Witzigsten Commercials der Welt, Fritz & Co. und Tic-Tac-Dough auf Deutsch. Ab sofort moderiert er „Fritz und Hits“, „Stars und Hits“ und „Weihnachtshits mit Fritz“ auf Bayern 3 und im Weihnachtsradioprogramm.

Fritz Egner, der Moderator von The Funniest TV Commercials in the World, lobte Dubai bei einem kürzlichen Besuch in der Stadt für die Dreharbeiten zu einer neuen Staffel. Als ich Dubai vor zwei Jahren zum ersten Mal besuchte, war ich von der Infrastruktur und den hochmodernen Strukturen der Stadt absolut überrascht und erstaunt.

Von 1985 bis 1994 moderierte Egner die Spielshow Dingsda, in der Prominente versuchten, von Jugendlichen wiederholte Sätze zu entziffern. Für die ARD kommentierte er den Eurovision Song Contest 1990 in Zagreb und moderierte am 13. Dezember 1992 das Konzert Heute das – morgen du! als Reaktion auf die rechtsextremen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen und die Attentatsversuche in Mölln.

Seit 1994 moderiert er die ZDF-Sendungen Entweder/Oder und Glücksspirale. Zwischen 1995 und 2003 moderierte er die Versteckte Kamera-Sendung des ZDF. Zwischen 1996 und 2005 moderierte Egner die Sendung WWW – Die lustigsten Werbespots der Welt für Sat.1.

1995/96 moderierte er die Version von Fritz Benschers Tick-Tock-Quiz, XXO – Fritz & Co, die jedoch nicht den gleichen Erfolg hatte wie das Original.

Egner verließ Bayern 3 im Dezember 2015 nach über 35 Jahren. Seit dem 15. Januar 2016 moderiert er Freitagabends von 20:00 bis 23:00 Uhr „Fritz & Hits – Die größten Künstler der Musikgeschichte“. auf Bayern 1.

Von 1985 bis 1994 moderierte Egner die Fernsehsendung Dingsda, in der Prominente mit wiederholten Silben von Kindern rechnen mussten. Eurovision Song Contest 1990 in Zagreb für die ARD und am 13.12.1992 aus Protest gegen die rechtsextremen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen und die Attentate in Molln das Konzert Heute das – morgen du!

Als Moderator für das ZDF war er für Entweder/Oder und Glücksspirale verantwortlich. Er war von 1995 bis 2003 Moderator der ZDF-Sendung mit versteckter Kamera. Egner moderierte von 1996 bis 2005 Sat.1s WWW – Die lustigsten Werbespots der Welt. 1995/96 stellte er Fritz Benschers berühmtes Tick-Tack-Quiz nach, war es aber nicht so erfolgreich wie das Original.

Zwischen 1985 und 1994 war er Moderator der deutschen Spielshow Dingsda, was ihn den deutschen Fernsehzuschauern bekannt machte. Auch beim Eurovision Song Contest 1990 äußerte er sich zu Deutschland. Von 1995 bis 2003 moderierte er die ZDF-Sendung „Die versteckte Kamera“.

Zehn Jahre lang, von 1985 bis 1994, moderierte Egner Dingsda, bei der Prominente Wörter erraten mussten, die junge Leute zitieren würden. Am 13. Dezember 1992 moderierte er das ARD-Konzert Heute Tod, Morgen Du! Bis 1994 moderierte er die ZDF-Sendungen Entweder/Oder und Glücksspirale.

Von 1995 bis 2003 moderierte er die Versteckte-Kamera-Sendung des ZDF. Von 1996 bis 2005 moderierte Egner WWW – Die besten Werbespots der Welt bei Sat.1. Auch wenn Fritz Benschers erfolgreiches Tick-Tack-Quiz 1995/96 als XXO-Fritz & Co. wiederbelebt wurde, war es nicht so beliebt wie das Original.

Musik überschreitet nationale Grenzen. Es kann Menschen bewegen, begeistern und trösten. Wer ihr zuhört und ihr zugetan ist, erhält Zugang zu ihrem Herzen. Aus diesem Grund ist Musik auch ein Modell des „Human Management“, dessen Ziel es ist, Zusammenhänge mit allen Sinnen zu erfassen und zu pflegen. Ein sauberes Ohr erfordert jedoch Sensibilität, Offenheit und tiefe Emotionen.

Wer verstehen will, muss zuhören können. Das gilt auch für die Geschäftswelt. Fritz Egner, der am 3. August seinen 70. Geburtstag feiert, hat nicht nur BR-Geschichte geschrieben.

Sein unkonventioneller Berufsweg verdeutlicht, was es bedeutet, eine Berufung zu haben. Im folgenden Interview, geführt im Vorfeld der diesjährigen Burgthanner Dialoge am 19. Oktober 2019, erzählt er, wer und was ihn motiviert und inspiriert hat.