Eloy De Jong Größe

Eloy De Jong Größe: Eloy de Jong ist ein niederländischer Pop- und Schlagersänger und Moderator. Er wurde am 13. März 1973 in Den Haag geboren. Sein richtiger Name ist Eugène Francois Gilbert Maurice Charles Prospèr de Jong.

Bekannt wurde er Anfang der 1990er Jahre als Mitglied der englisch-niederländischen Boyband Caught in the Act. 2004 kehrte er als Solokünstler in die Musikszene zurück. 2018 war sein deutschsprachiges Album das beliebteste Album in Deutschland.

Eloy De Jong Größe
Eloy De Jong Größe
  • Nach der Auflösung der Gruppe verstummte Eloy de Jong für kurze Zeit, bis er im Sommer 1999 mit dem britischen Sänger Stephen Gately von der Band Boyzone öffentlich gesichtet wurde und beide sich daraufhin als homosexuell outeten.
  • Die Beziehung dauerte bis 2002. Als Jugendlicher war Eloy de Jong niederländischer Jugendmeister in lateinamerikanischen Tänzen.
  • 1993 ging er erfolgreich aus dem von Produzent Cees van Leeuwen organisierten Casting hervor, das die Boyband Caught in the Act zusammenstellte.

  • Nach anfänglichen Misserfolgen gelang der Band der Durchbruch in den Niederlanden und Deutschland, nachdem sie im November 1994 in der RTL-Seifenoper Gute Zeiten, Schlechte Zeiten aufgetreten war.
  • Bis 1998 hatte die Band drei Alben in den deutschen Top Ten und verkaufte mehr als 20 Millionen Tonträger.
  • Nach einem Abschiedskonzert am 16. August 1998 in Magdeburg löste sich die Band auf.

Seit 2014 tourt De Jong als Solokünstler durch Deutschland. Ende 2015 kehrte Caught in the Act in der Silvestershow des ZDF zurück. Millionen Menschen sahen es sich am Brandenburger Tor an. Mit Lee Baxter und Bastiaan Ragas veröffentlichte er das Greatest-Hits-Album Back for Love sowie eine gleichnamige Single.

Mit Caught in the Act war Eloy de Jong in vielen TV-Shows zu sehen, darunter im ZDF-Fernsehgarten, Willkommen bei Carmen Nebel und Volle Kanne. Ende 2016 gingen sie auf Tournee mit dem Titel „Love is Everywhere“.

Im August 2017 erschien die neue Single Celebration of Love der Band. Außerdem spielt die Gruppe auf großen Festivals in ganz Deutschland. Ende des Jahres gingen Caught in the Act auf die „Celebration of Love“-Tournee, die zwei große Shows in Berlin und Bochum beinhaltete.

Im Sommer 1999 war de Jong wieder in den Nachrichten, als er und sein Partner, Boyzone-Sänger Stephen Gately, die ersten Mitglieder einer Boyband waren, die sich als schwul ausgaben. 2002 trennten sie sich. Danach ging De Jong noch eine Weile mit Carlo Boszhard, dem Moderator, aus.

2004 machte sich Eloy de Jong endgültig selbstständig. Mit dem Song „Angel in Disguise“ hatte er seinen ersten Hit in seiner Heimat. Seit 2014 ist er auch in Deutschland auf Tour. Doch dann passierte etwas, womit niemand gerechnet hatte: „Caught in the Act“ feierte Ende 2015 sein großes Comeback. Dann kamen neue Songs, TV-Shows und Tourneen.

Aber er vergaß seine Solokarriere nicht. Im August 2017 veröffentlichte er mit „Regenbogen“ seine erste deutsche Single. „Egal was andere sagen“ war Eloy de Jongs zweite Single. Es wurde erstmals in Florian Silbereisens Show „Heimlich! – Große Hit-Überraschung“ gespielt.