Blogs

Dirk Rohrbach Familie

Dirk Rohrbach Familie- Der 1968 in Hanau geborene Fotograf Dirk Rohrbach ist ein bekannter Entdecker und Reisender. Als bekannter und angesehener Dozent ist er bekannt für seine preisgekrönten Live-Berichte.

Mehrere seiner fotojournalistischen Arbeiten wurden ausgezeichnet und auf ZDF/arte ausgestrahlt. „Abenteuer Alaska“, eine TerraX-Produktion für das ZDF, und die fünfteiligen arte-Serien „3000 Kilometer Yukon“ und „6000 Kilometer Westward“ hatten Dirk in der Hauptrolle.

Dirks langjährige Serie „50 STAATEN – Eine Entdeckungsreise durch Amerika“ wurde im Bayerischen Rundfunk ausgestrahlt und ist auch als Podcast verfügbar. Seine Auszeichnung für das beste Radiostück des Jahres vom VDRJ erhielt er 2022, als er den Goldenen Kolumbus mit nach Hause nahm.

Dirk Rohrbach verliebte sich in die Vereinigten Staaten, als er das Land bereiste. Nach einer sechsmonatigen Radreise quer durch Nordamerika beschloss er, seinen Beruf als Mediziner aufzugeben. Danach arbeitete er nur noch als Radiomoderator.

Nach langer Reise hat er diese Position 2010 niedergelegt. Als Abenteurer, Fotograf, Autor und Podcaster ist er seit elf Jahren unterwegs. In Folge 23 von „Mehr Mut zum Glück“ erzählt er seine faszinierende Geschichte.

Auf seinen Reisen entwickelte Dirk Rohrbach eine tiefe Bewunderung für die Vereinigten Staaten. Nach einer sechsmonatigen Radtour quer durch Nordamerika endete seine medizinische Laufbahn. Danach beschränkte sich seine Karriere auf das Radio-DJing.

Moderator. 2010 fasste er den Entschluss, nach einer langen Reise seine Arbeit aufzugeben. Dirk Rohrbach (* 1968 in Hanau) ist ein deutscher Arzt, Journalist, Autor und Fotograf. Seitdem hat er elf Jahre lang fotografiert.

Nach dem Abitur studierte und promovierte er Medizin. Seit den 1990er Jahren lebt er sowohl in Europa als auch in den Vereinigten Staaten. Er ist Produzent von Hörfunkbeiträgen für den Bayerischen Rundfunk. Er war in Alaska von Terra-Adventure X und 3000 Kilometer Yukon von ARTE zu sehen, die beide von Terra-X produziert wurden.

Als Autor für Piper und Malik/National Geographic sind seine Arbeiten in zahlreichen Publikationen erschienen. Sobald Sie in den Strudel der Leidenschaft hineingezogen wurden, ist es schwer, loszulassen. Dies führt in der Folge zu vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten und vielfältigen Lebenserfahrungen.

Meine Show „Mehr Mut zum Glücklichsein“ zieht im Allgemeinen diejenigen an, die den Willen gezeigt haben, nach Glück zu streben. Zu Beginn des neuen Podcast-Jahres hatte ich auch das Vergnügen, mit einem dieser Gäste, Dr. Dirk Rohrbach, zu sprechen.

Im Rahmen des Gesprächs verrät Dirk mehr über all seine bisherigen Reisen quer durch die Vereinigten Staaten und die damit verbundenen Geschichten. Filme über seine Abenteuer wurden von dem Journalisten im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ausgestrahlt.

Dirk Rohrbach ist auf der ganzen Welt Kajak gefahren, vom Golf von Mexiko bis zu den Great Plains. Nach dem Abitur studierte er Medizin. Seit den 1990er Jahren verbringt er gleich viel Zeit in Europa und den Vereinigten Staaten.

Er arbeitet beim Bayerischen Rundfunk mit, indem er Hörfunkbeiträge schreibt und produziert. Zwei seiner prominentesten Rollen waren in Alaska von Terra-Adventure X und in ARTEs fünfteiligem Film 3000 Kilometer Yukon zu sehen.

Dr. Dirk Rohrbachs „Abenteuer Alaska“ im ZDF, „3000 Kilometer Yukon“ auf arte und „6000 Kilometer nach Westen“ auf arte basieren alle auf seinen Reisen in Alaska als Fotograf, Abenteurer und Arzt.

Eine Kanutour auf dem Yukon River und eine Cross-Country-Radtour durch die Vereinigten Staaten bedeuteten für den Europäer Dirk Rohrbach mehr als einen regulären Beruf.

Dirk Rohrbach zu Gast zu haben, ist eines der Highlights meines Jahres. Aus irgendeinem Grund bin ich über den Podcast „50 Staaten“ des Bayerischen Rundfunks gestolpert und habe alles innerhalb weniger Stunden verschlungen. Nach Andreas Kieling einer der bekanntesten Abenteurer Deutschlands.

Nach 30 Jahren Tour durch die Vereinigten Staaten verrät Dirk ein wenig mehr über seine Erfahrungen und die Geschichte hinter jedem einzelnen. Der Journalist hat zahlreiche PBS-Filme über seine Reisen produziert.

Dirk Rohrbach hat viel von Amerikas Kernland gesehen, von den Bergen über die Great Plains und den Mittleren Westen bis hin zum Kajakfahren im Golf von Mexiko.

In diesem Jahr veröffentlichte Piper sein neuestes Buch „Im Fluss“. Der Mississippi und der Missouri, zwei der längsten Flüsse Nordamerikas, werden von Dirk Rohrbach erkundet. Darüber hinaus steht Dirk Rohrbach auch in Deutschland als Referent zur Verfügung. Seinen Abschluss in Medizin erlangte er nach dem Abitur und begann seine Arbeit in der Gegend.

Seit den 1990er Jahren verbringt er gleich viel Zeit in Europa und den Vereinigten Staaten. Er ist Radioproduzent beim Bayerischen Rundfunk. Zwei seiner prominentesten Rollen waren in Alaska von Terra-Adventure X und in ARTEs fünfteiligem Film 3000 Kilometer Yukon zu sehen.