Blogs

Daniel Köllerer Vermögen

Daniel Köllerer Vermögen: Daniel Kollerer hat in den vergangenen Jahren viel Reality-TV-Erfahrung gesammelt, ab Juli 2022 darf er auch in der kommenden ProSieben-Show „Das Große Promi-Büßen“ mitwirken.

Er zieht mit zehn anderen Campern in ein Lager. Hier konfrontiert Olivia Jones’ “Round of Shame” die Konkurrenten mit ihren ungeheuerlichsten Fauxpas, während sie ihnen rät, Buße zu tun.

Außerdem müssen Superstars auf jeglichen Luxus verzichten und schwierige Hindernisse überstehen. Wie reagiert Daniel Köllerer auf die öffentliche Kritik? Äußert er sein Bedauern und nimmt er die Gelegenheit wahr, der Öffentlichkeit eine andere Seite zu zeigen?

Der 19-jährige Daniel Koellerer begann seine professionelle Tenniskarriere. 2004 erzielte er mit dem Einzug ins Viertelfinale des Grand Prix St. Pölten seinen ersten großen Erfolg, nachdem er hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour gestartet war.

Ein paar Jahre später besiegte er den Spitzenplatzierten David Nalbandian aus Argentinien und erreichte beim ATP World Tour-Event 2009 in Acapulco das Achtelfinale. Daniel Köllerer kassierte schließlich in der Runde der letzten Acht eine Niederlage.

Im selben Jahr erzielte er seinen ersten Saisonsieg beim Rome Challenger-Wettbewerb. Durch diese Leistung kletterte er auf Platz 85 der Weltrangliste, seine bisher höchste Position.

Im August 2009 wurde der heute 38-jährige Tennisspieler aus dem Davis-Cup-Team geworfen, weil er während eines Spiels beim ATP-Turnier in Umag seine Kollegen ständig irritiert hatte.

Bei den US Open 2009 überstand er zum ersten Mal die erste Runde eines Grand-Slam-Turniers, verlor jedoch in der dritten Runde gegen den späteren Meister Juan Martn del Potro.

München – Daniel Kollerers Spitzname „Insane Dani“ ist Programm: Daniel Kollerers Tenniskarriere war nicht das einzig Verrückte in seinem Leben. 2009 stieg Kollerer in der internationalen Tennis-Rangliste auf Platz 55 auf. Bei den US Open stand er kurz davor, den späteren Champion Juan Martin del Potro zu besiegen.

Zwei Jahre später, 2011, wurde er vom Professional Tennis Integrity Office (PTIO) wegen angeblicher Spielmanipulation lebenslang gesperrt. Schon vorher musste der 35-Jährige immer wieder pausieren, nachdem er auf dem Platz die Nerven verloren hatte.

Es folgten Auftritte in der Staffel 2015 von „Promi Big Brother“ und der Nackt-TV-Show „Adam sucht Eva“ (2016). Weitere Reality-TV-Auftritte werden nun verhandelt. Ein Gespräch mit Kollerer ist wild, spannend und nie langweilig. Hier liefert „Crazy Dani“ den Beweis.

Teilnehmerin von Promi Big Brother Désirée Nick wurde vom schamlosen Stolzieren des Österreichers öfters schwindelig. Irgendwann hatte sie genug; bot das Wort Akrobat einen praktischen Vorschlag: „Ich habe deine Unterwäsche für dich sortiert.

Vielleicht passen Leberwursthäute hinein. Wissen Sie, dass Sie auch eine Wurst am Rücken befestigen können?

Wenn Sie sie flach zwischen Ihre Beine ziehen und anziehen, wird dies zu Stille führen. Und man muss dieses Pendel nicht wie bei einer alten Kuckucksuhr bei jedem Schritt nach links und rechts schwingen.”

„Ich bin in einen Teufelskreis geraten. Die Rückschläge haben mich antriebslos und deprimiert gemacht. Nach dem Haas-Match in Halle letzte Woche hatte ich vier, fünf Tage Pause. Ich habe den ganzen Tag durchgeschlafen. Ich habe nichts gemacht und war raus.“ für etwa zwei Stunden. Körper und Geist brauchten diese Pause. Jetzt geht es mir besser.”

Wenn sie ein Spiel für 1.500 € verkaufen, werden Sie die Transaktion nicht einmal auf Ihrem Konto erkennen. Also ich glaube nicht, dass das der Fall ist. Allerdings würden Djokovic, Federer, Nadal oder Murray niemals von der ATP suspendiert werden.

Obwohl ich nicht glaube, dass solche Elitespieler manipulieren, wäre es für die ATP selbstmörderisch, wenn sie es tun würden. Die Spitzenspieler werden geschützt, während die Unbedeutenden geopfert werden.

Darüber hinaus werden Superstars gebeten, auf alle Freuden zu verzichten und herausfordernde Tests zu bestehen. Daniel Koellerers Antwort auf die öffentliche Kritik. Drückt er Reue aus und unternimmt er den Versuch, der Welt einen anderen Aspekt von sich selbst zu präsentieren?

Mit 19 Jahren vollzog Daniel Köllerer den Wandel vom Amateur- zum Profi-Tennisspieler. Nachdem er seine Karriere hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour begonnen hatte, erzielte er 2004 beim Grand Prix St. Pölten mit dem Erreichen des Viertelfinales seinen ersten bedeutenden Erfolg.

Im selben Jahr erzielte er seinen ersten Saisonsieg bei einem Challenger-Wettbewerb in Rom. Nach dieser Leistung kletterte er auf Platz 85 der Weltrangliste, seine bisher größte Position.

Jürgen Melzer: Aktuell rufe ich Woche für Woche meine Leistung ab und verliere selten gegen rangniedrigere Gegner. In erster Linie hat sich mein Basisspiel deutlich verbessert.

Das liegt an Melzers Training bei Joakim Nystrom (ehemaliger Nummer sieben der Welt und Melzers Trainer seit 2007). Die Zusammenarbeit mit Ronald Leitgeb hat sich weiter positiv ausgewirkt.

Melzer: (lacht) Nein. Aber es läuft ganz gut. Sie bietet mir die notwendige Hilfestellung an. Sie versteht das Innenleben eines Sportlers. Wenn es mal nicht so läuft, versteht sie, dass sie mich manchmal in Ruhe lassen muss. Das isteinen einzigartigen Hintergrund, da sie auch eine Spitzensportlerin ist. Bei ihr läuft es hervorragend.

Warum die plötzliche Aufregung? Ex-Tennisspielerin Köllerer erzählt: „Sie sitzt seit drei Tagen regungslos da in ihrem selbstgebauten Nest und starrt dümmlich auf ein Loch in der Wand.“ Dann ist da noch Judith Hildebrandt, das ewige Energiebündel, das mit seiner allzu fröhlichen Art alle stört.

Vor allem Désirée Nick kann ihre Freundlichkeit nicht ertragen, und sie hat noch eine weitere Beschwerde. “Sie ist so desorganisiert, dass sie mich verrückt macht!” Kann Hildebrandt ihren Mann trösten? So viel verdienen Gefangene: