Krankheit

Claudia Schmutzler Krankheit

Claudia Schmutzler Krankheit: Claudia Schmutzler (* 19. September 1966 in Dresden) ist eine deutsche Schauspielerin, die in mehreren Filmen mitgewirkt hat. Schmutzler erhielt ihre Ausbildung an der Schauspielschule „Hans Otto“ in Leipzig, wo sie ihren Abschluss machte. Gleichzeitig erhielt sie ihre erste Schauspielgelegenheit am Staatstheater Dresden, die ihr viel Freude bereitete. Danach trat Schmutzler auf experimentellen Bühnen und in Indie-Theaterproduktionen auf.

Überregionale Anerkennung erlangte Schmutzler durch ihre Darstellung als Jacqueline Struutz in den Filmen Go Trabi Go (1991) und Go Trabi Go 2 – Das war der wilde Osten (1992), in denen sie zusammen mit Filmvater Wolfgang Stumph die Hauptrolle spielte. Sie steuerte das Lied “Jacqueline’s Song” bei, das auf dem Eena-Album als “Gates of Eden” gesungen wurde und von ihrer Schwester geschrieben wurde. Ihre Hauptrolle in der Sat.1-Serie Judging Stefanie war erneut ein kritischer und kommerzieller Hit (1996-1998 und 2000-2004).

Claudia Schmutzler Krankheit
Claudia Schmutzler Krankheit

Schmutzler stand für die Rolle der Chefermittlerin Katrin Börensen in der ZDF-Fernsehserie SOKO Wismar, die von 2005 bis 2017 ausgestrahlt wurde, vor der Kamera. Als ihr Nachfolger übernahm Nike Fuhrmann. In den Monaten Oktober 2019 bis Oktober 2020 ist sie als Astrid Richter in der Fernsehserie Rote Rosen zu sehen.

Schmutzler ist seit 2021 Mitglied im Beirat der IVQS Stiftung und setzt sich dort für Künstlerinnen und Künstler mit Altersarmut ein. Die Schauspielerin lebt mit ihrem Mann und den beiden Kindern Charley Ann, einer Tochter und einem Sohn in Berlin. Sönke Schnitzer, ein Schauspieler, ist der Mann, mit dem sie derzeit liiert ist.

Claudia Schmutzler, obwohl es ihr beruflich außerordentlich gut geht, beschäftigt sich mit persönlichen Themen. Die 50-jährige Schauspielerin, die in der Fernsehserie SOKO Wismar die Chefermittlerin Katrin Börensen verkörpert, bezeichnet sich selbst als “sehr einsam” und “mit dem Älterwerden kämpfend”.

“Es ist ein bisschen grausam.” Mein Körper verändert sich und ich werde pummelig. Obwohl ich weniger esse als früher!”, so die Mutter zweier Kinder. “Obwohl ich faul bin und mich nicht mehr so ​​schnell aufraffen kann wie früher.” Auch die Zeiten, in denen sie alleine ist, stören sie. „Das gilt besonders dann, wenn ich glückliche Gefühle mit anderen teilen möchte. „Wenn man eine schöne Erfahrung macht und sie mit anderen teilen kann, ist es viel schöner“, räumt sie ein.

Claudia Schmutzler Krankheit
Claudia Schmutzler Krankheit

Obwohl sie derzeit nicht aktiv auf der Suche nach einem Partner ist, würde sie die Gelegenheit begrüßen, jemanden kennenzulernen und besser kennenzulernen. „Hin und wieder habe ich die Fantasie, einen Mann zu finden, der zu mir passt und mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen werde. Ich möchte nicht allein sein, wenn ich älter werde.“ Vorstellung für mich”, gesteht Schmutzler, seine Stimme bricht vor Verzweiflung. “Ich bin mir bewusst, dass das Leben endlich ist – und mein eigener Tod naht.” Ich habe immer noch Angst, eine schreckliche Krankheit zu bekommen und medizinische Hilfe zu benötigen , und schließlich zu sterben.

Claudia Schmutzler ist eine deutsche Schauspielerin, die am 19. September 1966 in Dresden geboren wurde.

Um ihre Schauspielkarriere voranzutreiben, absolvierte sie zunächst eine Ausbildung an einer Theaterschule in Leipzig, wo sie ihren Mann kennenlernte. Gleichzeitig trat sie erstmals auf der Bühne des Staatstheaters Dresden auf. Danach versuchte sie sich an experimentellen Bühnen- und freien Theateraufführungen, wo sie zusätzliche schauspielerische Erfahrung und Selbstvertrauen sammelte.

Als Claudia Schmutzler 1992 in der zweiteiligen Komödie “Go Trabi Go” Jacqueline Struutz spielte, erregte sie mit ihrer Darstellung der Figur große Aufmerksamkeit. Claudia Schmutzler stand neben dem deutschen Schauspieler und Kabarettisten Wolfgang Stumph vor der Kamera.

Als überzeugende Darstellerin am Tatort erwies sich hingegen Claudia Schmutzler. 1993 erschien sie zum ersten Mal auf der Leinwand in dem Film “Tatort: ​​Renis Tod”, in dem sie Reni spielte. “Tatort: ​​Bienzle und der Mord im Park” war die Fortsetzung des Films, der im folgenden Jahr in die Kinos kam.

“Für alle Fälle Stefanie”, eine Fernsehserie auf Sat.1, in der sie von 1996 bis 1999 und dann von 2000 bis 2004 die Krankenschwester Stefanie Wilde spielte, war eine weitere Durchbruchrolle für die Schauspielerin.

In den folgenden Jahren trat Schmutzler in mehreren Fernsehserien auf, darunter 2000 in der Aktionsserie “Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei” und 2001 in der Vorabendserie “Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen”, die beide vom Deutschen Rundfunk ausgestrahlt wurden Unternehmen (ARD).

Claudia Schmutzler Krankheit
Claudia Schmutzler Krankheit

2005 wurde der gebürtige Dresdner in der ZDF-Fernsehserie „SOKO Wismar“ besetzt, in der er die Titelrolle spielte. Sie spielte bis 2017 als Katrin Börensen, die Top-Detektivin, in der Show. Anfang dieses Jahres begann die Schauspielerin mit der Arbeit an einem neuen Projekt: Sie wurde in der Hauptrolle gecastet von Astrid Richter in der Daily Soap “Rote Rosen”.

Claudia Schmutzler lebt mit ihrer Familie und ihrem Freund, dem jüngeren Schauspieler Sönke Schnitzer, den sie während ihrer Arbeit in New York kennengelernt hat, in Berlin. Sie hat zwei Kinder, einen Jungen namens Constantin und eine Tochter namens Charley Ann, die auch Schauspielerin und Sängerin ist. Sie ist mit ihrem Mann verheiratet. 2014 wurde sie zur Gewinnerin der vierten Staffel des deutschen Talentprogramms “The Voice of Germany” gekürt.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *