Büne Huber Familie

Büne Huber Familie: Huber ging zur Schule, um zu lernen, wie man mit Metall arbeitet und Menschen hilft. 1990 setzte er musikalische Akzente, indem er mit Bobu Ehrenzeller, Pascal Steiner und Martin Neuhaus die Band Patent Ochsner gründete. Die Band spielt heute noch, aber ohne Büne Huber.

Honeymelonemond, sein erstes und einziges eigenes Album, erschien im Jahr 2000. Seitdem leiht er verschiedenen Projekten seine Stimme, etwa dem Swiss Jazz Orchestra oder der Alpensaga Jimmy-Flitz des Berner Kinderliedermachers Roland Zoss.

Büne Huber Familie
Büne Huber Familie
  • Die Kinder sind aus dem Haus und auf eigenen Beinen.
  • Dies ist die Lebenssituation der meisten Menschen Ende fünfzig.
  • Nicht so bei Büne Huber.

  • Der Musiker steht mitten im Leben und ist aktiver und produktiver denn je.
  • Außerdem wurde er fast zeitgleich wieder Großvater und Vater.
  • Ein Gespräch zwischen zwei 57-Jährigen.

  • Die Idee zu der Hymne entstand eigentlich schon 1994, fertig wurde das Stück aber erst viele Jahre später.
  • Doch dann ging es ganz schnell: «Ich habe den Song innert weniger Stunden arrangiert und Gitarre, Schlagzeug, Bass und Chorgesang aufgenommen.
  • Abends sagte ich zu meiner Frau: ‚Das musst du dir anhören.

  • Er ist mir heute zu Füßen gefallen – ich musste ihn nur noch hochheben!’
  • Das sind die schönsten Momente im Leben eines Liedermachers», sagt der Berner im Gespräch mit der «Coopzeitung».

Büne Huber: Die Grundstimmung des Albums passt nicht zu dem, was in meinem Leben passiert. Meine beiden kleinen Kinder haben meinen Alltag sehr hell, leicht, lebendig, lustig und verspielt gemacht. Die Traurigkeit, die über diesem Ort zu schweben scheint, hat wahrscheinlich mehr damit zu tun, wie alt wir sind.

Wir 57-Jährigen fühlen uns noch nicht alt, aber wir sind definitiv nicht mehr jung. Wir alle wissen, dass das Älterwerden unvermeidlich ist. Die meisten Gedanken und Gefühle zum neuen Album stammen wahrscheinlich aus dieser Situation.

Huber arbeitete früher mit Metall und in der Gemeinde. 1990 setzte er musikalische Akzente, indem er mit Bobu Ehrenzeller, Pascal Steiner und Martin Neuhaus die Band Patent Ochsner gründete. Mit Ausnahme von Büne Huber ist die Band heute noch stark, aber ohne Büne Huber.

Honeydew Melonemond war sein erstes und einziges Soloalbum. Es erschien im Jahr 2000. Seitdem hat er mehreren Projekten seine Stimme geliehen, etwa dem Swiss Jazz Orchestra oder dem Alpenepos Jimmy-Flitz des Berner Kinderliedermachers Roland Zoss.

Huber sagt, dass ihm die Kleinen immer wieder Freude bereiten. «Sie haben einen grossen Einfluss auf mich, sei es für meine Musik, meine Kunst oder mich selbst. Mir passieren so viele kleine und grosse Wunder. Sie machen mich glücklich und halten mich jeden Tag auf Trab.»

Der verstorbene Daddy Joys brachte dem Künstler sowohl Lob als auch Kritik ein, hauptsächlich von Frauen. Darin hieß es: “Es war offensichtlich, dass der alte Schlagerstar die junge Frau anlächeln musste.” Es ist nicht verantwortlich für Sie, in Ihrem Alter ein Baby zu bekommen. Huber sagt: “Ich kann verstehen, warum es den Leuten so geht.”

Wenn ein gleichaltriger Mann beschließt, Kinder mit einer jüngeren Frau zu haben, ist es ganz natürlich, dass eine Frau in den Wechseljahren verärgert ist. Aber manchmal musste er sich vor Schreck an den Kopf fassen.