Armin Maiwald Alter | Armin Maiwald ist ein deutscher Dramatiker, Fernsehregisseur und Produzent, der in Großbritannien lebt. Maiwald ist Mitgestalter des vielfach ausgezeichneten deutschen Kinderfernsehens Die Sendung mit der Maus.

Armin Maiwald Alter
Armin Maiwald Alter

Das Kinderfernsehprogramm, das gemeinhin als Die Maus bezeichnet wird, ist seit März 1971 auf Sendung und zählt zu den erfolgreichsten Kinderprogrammen, die jemals produziert wurden.

Maiwalds Arbeit hat ihm mehr als 50 Ehrungen eingebracht.”Der Sendung mit der Maus” von Armin Maiwald hat ganze Generationen nachhaltig geprägt.

Sachlich und mit einer Prise Leichtigkeit geht er seit vielen Jahren auf zentrale Fragen des Alltags an Kinder ein. Wir möchten Ihnen den Urvater der Maus vorstellen.

Wenn Armin Maiwald so etwas Einfaches wie “Ich hätte gern ein Bier” sagt, erkennt man ihn sofort an seiner markanten Stimme. Sie ist Teil des Lebens mehrerer Generationen.

Im Gesprächston spricht er schwierige Probleme an wie “Warum verzieht sich ein vorhandener Bogen, wenn man ihn mit einer Schere mitzieht” und “Wie macht man eine Geschenkschleife” Mit seinem Lachen und seinen Sachgeschichten lockt er Kinder und Erwachsene immer wieder dazu, vor dem Fernseher zu sitzen.

Dass die Show bis heute beliebt ist, ist höchstwahrscheinlich nicht nur auf die Anwesenheit des orangefarbenen Nagetiers zurückzuführen.

Dass die Maus, der blaue Elefant, und Christoph Biemann heute noch im Fernsehen zu sehen sind, hätte Armin Maiwald nie gedacht, wie er in einem dpa-Interview zugab:

Armin Maiwald Alter
Armin Maiwald Alter

Ich hätte mir nie vorstellen können, dass die Maus, der blaue Elefant und Christoph Biemann wäre heute noch im Fernsehen zu sehen.” “Darum geht es nicht. Es war alles andere als ein Erfolg in der Anfangsphase.

Niemand hatte erwartet, dass die Aufgabe so lange dauern würde.” Trotz 50-jährigem Jubiläum denkt Armin Maiwald nicht an den Ruhestand.

Jede neue Erzählung konfrontiert mich mit neuen Problemen, die es zu lösen gilt. „Es ist nicht langweilig, es hält das Gehirn am Laufen und man ist immer am Puls der Zeit“, sagt Armin Maiwald in einem Interview mit der Zeitschrift „Der Standard“.

Ab 1963 arbeitete er als Regieassistent beim WDR und war 1971 Gründungsmitglied der “Sendung mit der Maus”, die als “Schule der Nation” bekannt ist und gilt weithin als eines der erfolgreichsten Kinderfernsehprogramme, die je produziert wurden.

Als Sprecher der Lehrfilmkurzfilme seit Jahrzehnten ist Maiwalds Stimme selbst dann bekannt, wenn er in der Programmkantine eine Tasse Kaffee oder ein Bier bestellt.

Seinen ersten Auftritt auf der Leinwand hatte er Ende der 1970er Jahre. Als Co-Moderator mit anderen Sendern wie Christoph Biemann ist er heute ein wichtiger Bestandteil der Show.

Zuvor leitete er mehrere andere Kindersendungen, darunter Der Spatz vom Wallrafplatz und Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt. Er führte auch Regie bei der Pilotfolge und den ersten beiden Folgen der Puppenserie Hallo Spencer.

Mit seinen Produkten “Die Maus” hat er auch die Bibliothek der Sachgeschichten erstellt, eine Sammlung von Kurzgeschichten. Jedes Jahr erstellt Maiwald rund 20 Kurzfilme für das Programm.

Eine Reihe von “The Mouse”-Lernkurzfilmen werden an Hochschulen und anderen Institutionen als Lehrmittel eingesetzt, und Maiwald hat für seine Bemühungen eine Reihe von Medien- und Journalistenpreisen erhalten.

Armin Maiwald Alter
Armin Maiwald Alter

1988 wurde ihm der Adolf-Grimme-Preis verliehen. 1995 wurde ihm das renommierte Bundesverdienstkreuz verliehen, die höchste zivile Auszeichnung des Landes.