Alter henning baum

Alter henning baum: 2005 verkörperte er in der zweiteiligen Fernsehserie Die Luftbrücke – Nur der Himmel war frei den Piloten eines Versorgungsjets zur Unterstützung der belagerten Stadt Berlin. Baum spielte von 2010 bis 2014 in der Krimiserie Der letzte Bulle mit. Für diese Leistung wurde er mit der Romy und dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet.

2014 lieferte er die Stimme von Blade Ranger im Film Planes 2. Baum porträtierte 2018 in dem zweiteiligen Action-Thriller The Enemy of the State einen Polizisten auf der Flucht. Um sich auf die Rolle vorzubereiten, trainierte er sowohl am Schießstand als auch am Boden und im Ringen.

Mit der Kostümbildnerin Corinna Baum ist Henning Baum seit 1999 liiert, seit 2003 sind sie verheiratet. Sie haben einen Sohn und eine Tochter. Die Familie Baum, zu der auch ein Sohn aus einer früheren Beziehung gehörte, lebte in Essen.

Seine Frau entwarf die Kostüme für die Fernsehserie The Last Bull. Im August 2017 wurde die Scheidung öffentlich bekannt. Baum und sein neuer Partner hatten 2016 eine Tochter. Baum wurde 2019 von seiner ersten Frau geschieden.

Als er sich 2004 die Rolle des Homosexuellen-Ermittlers Leo Kraft in der Sat.1-Krimiserie „Mit Herz und Handschellen“ sicherte, gelang ihm ein bedeutender Karrieresprung. Für seine Leistung gewann er den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Bester Seriendarsteller“.

Weitere Rollen folgten bis 2010, als er die Titelfigur im Fernsehkrimi „The Last Bull“ verkörperte. Nach sechzig Folgen, fünf Staffeln und einer Kinoadaption war auch diese abgeschlossen.

2018 verkörperte er den „Lukas“ in Michael Endes Verfilmung des Kinderromans „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ sowie 2020 in der Fortsetzung „Jim Knopf und die Wilde 13“.

Ab 2022 feierte er auch in der Hauptrolle der Fernsehserie „Der König von Palma“ enorme Erfolge. Seine Siegesserie wird auf unbestimmte Zeit fortgesetzt …

Henning Baum hat selten öffentlich über sein Privatleben gesprochen. Es ist jedoch bekannt, dass Henning Baum insgesamt vier Kinder hatte.

Der Fernsehheld und seine Ex-Frau Corinna Baum waren insgesamt 14 Jahre verheiratet. Er brachte ein Kind aus einer früheren Beziehung mit in die Ehe, und das Paar bekam zwei weitere Kinder. Die Ehe endete 2017 und die Scheidung wurde 2019 bewilligt.

Henning Baum wurde 1972 in Essen geboren und besuchte die Schauspielschule in Bochum. Zunächst trat er auf einigen Theaterbühnen auf; dennoch trat er ab 1996 vor der Kamera auf. Sein Debüt gab er in dem Film „Second Hand“ von Marco Müller.

Seitdem porträtiert er regelmäßig wagemutige Polizisten, die häufig die Antwort auf eine Vielzahl von Lösungen aufdecken. 2002 wurde er aufgrund seiner ausdrucksstarken und vor allem machistischen Art für den Film „Germanus – Held der Gladiatoren“ gecastet.

2004 erhielt Baum den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Bester Seriendarsteller“ für seine Darstellung des Homosexuellen-Ermittlers Leo Kraft in der Sat.1-Krimiserie „Mit Herz und Handschellen“.

Zu seiner internationalen Bekanntheit trug die deutsche Fernsehserie Der alte Bulle bei, in der der 48-jährige Schauspieler von 2010 bis 2014 auftrat.

2020 wird er als Lukas in dem Film Jim Knopf und die Wilde 13 auftreten, der landesweit in die Kinos kommt. Baums Debüt als zuckersüßer Quokka in ProSiebens „The Masked Singer“ zauberte ein Lächeln auf die Gesichter seiner Follower.

Am internationalen Flughafen Malaga wurden Henning Baum und seine Freundin Christianne Meyer gesehen, wie sie ihr Kind hielten. Beide sind gebräunt und lässig für den Urlaub gekleidet.

2002 wurde er aufgrund seines athletischen Körpers und anderer Attribute, darunter seine blauen Augen und blonden Haare, in der RTL-Produktion Held der Gladiatoren gecastet. Neben Ben Becker verkörperte er 2003 Leutnant Schell in Trenck – Zwei Herzen gegen die Krone.

2004 gewann er den Deutschen Fernsehpreis als Bester Seriendarsteller für seine Darstellung des Homosexuellen-Ermittlers Leo Kraft in der Sat.1-Krimiserie Mit Herz und Handschellen.

Neben seiner Arbeit im Krimi war Henning Baum in Fernsehfilmen von Uwe Janson, Thorsten Nater, Lars Kraue, Connie Walther, Nina Grosses und Ulli Baumann zu sehen. Zahlreiche Auftritte absolvierte er unter anderem mit Christine Neubauer („Moppel-Ich“), Senta Berger, Iris Berben, Katja Flint, Heino Ferch und Ulrich Noethen.

In „Germanicus – Held der Gladiatoren“ (2002) verkörperte er die Titelfigur, in Gernot Rolls Zweiteiler „Trenck – Zwei Herzen wider den König“, Leutnant Schell von der Friedrichsgarde, im Zweiteiler „Die Luftbrücke “ (Sat.1, 2005), ein amerikanischer Pilot, und in „Bis dass der Tod uns scheidet“ (deutsche TV-Neuverfilmung von Julia Roberts‘ Film „Der Feind in meinem Bett“; mit