Alfred Gislason Familie – Alfre Gslason ist ein isländischer Handballtrainer, der sich auf die Entwicklung junger Spieler spezialisiert hat. Er ist langjähriger Trainer des THW Kiel und derzeit Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft.

Alfred Gislason Familie
Alfred Gislason Familie

Alfred Gslason war ein erfolgreicher isländischer Handballspieler, bis er beschloss, den Sport aufzugeben, um eine Trainerkarriere zu verfolgen. Kurz vor Olympia ereilte den 61-Jährigen ein verheerendes Pech. Jetzt spricht er erstmals offen über den frühen Tod seiner Frau.

Als Mitglied der isländischen Nationalmannschaft erzielte er in seiner 15-jährigen Karriere 190 Tore und warf 542 Tore.

Nach mehreren Trainerjobs in der Handball-Bundesliga ist er seit März 2020 Cheftrainer der Nationalmannschaft. Nach seiner Spielerkarriere sammelte Alfred Gslason wertvolle Trainererfahrung in Island, wo er für Vereine wie den SC Magdeburg, den THW Kiel, den und die isländische Nationalmannschaft.

Heute ist er Cheftrainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft.
Der Historiker und dreifache Familienvater erzielte in seiner aktiven Spielerkarriere als Linksverteidiger in 190 Länderspielen 542 Tore für Island und gewann mit TUSEM Essen zweimal die deutsche Meisterschaft.

Beim isländischen Team KA Akureyri begann er seine Trainerkarriere . In der Saison 1997/1998 der 1. Handball-Bundesliga übernahm er seinen ersten Trainerposten in Deutschland bei der SG VfL/BHW Hameln.

Die Mannschaft beförderte ihn in dieser Saison auf den 15. Platz, in der Saison 1998/99 scheiterte er im Aufstiegs-Abstiegskampf beim TV Willstätt. Alfre Gslason wurde schließlich gefeuert und sein Co-Trainer Frank-Michael Wahl übernahm die Leitung des Teams.

Noch während der Saison hatte er den angekündigten Wechsel zum SC Magdeburg vollzogen. In der Zeit vom 1. Juli 1999 bis 5. Januar 2006 war Alfre als Trainer beim SC Magdeburg beschäftigt. 2001 wurde er von seinen Kollegen zum Trainer des Jahres gekürt.

Alfred Gislason Familie
Alfred Gislason Familie

Alfred Gslason war von 2006 bis 2008 Cheftrainer des VfL Gummersbach und der isländischen Handball-Nationalmannschaft. 2008 zog er sich aus dem Traineramt zurück.

Zwischen 2008 und 2019 war er über zehn Jahre in verschiedenen Funktionen beim THW Kiel beschäftigt. Alfred Gslason gewann mit dem THW Kiel zweimal die Champions League, nachdem er zuvor mit Magdeburg den Wettbewerb gewonnen hatte.

Seit März 2020 ist er Trainer der deutschen Nationalmannschaft und löst damit den im Dezember 2018 entlassenen Christian Prokop ab. Als Trainer hatte er bereits Erfolge vorzuweisen und wurde mehrfach Deutscher Meister.

Obwohl das Grundstück von Alfred Gislason im beschaulichen Örtchen Wendgräben im Jerichower Land einen Hektar groß ist, fühlt er sich auch hier beengt.

Mein Sohn, meine Frau und ich leben relativ zurückgezogen zu Hause“, erklärt der Isländer: „Verreisen kommt nicht in Frage, und die Enkel sieht man gar nicht.“ Seine Nationalspieler übrigens auch nicht.

Eigentlich sollte Gislason wegen seiner DHB-Auswahl an diesem Freitag in der Berliner Max-Schmeling-Halle in die Olympia-Qualifikation starten, doch Corona mischte sich ein und machte alle Pläne zunichte.

Er werde stattdessen „wieder das Spiel eines Gegners studieren, was eigentlich wenig Sinn macht“, wie der Erfolgscoach im Gespräch mit dem SID erklärte, „und ich kümmere mich um Sachen rund um Haus und Garten.

Bis zum Abschluss der Saison 2005/06 wurde er durch Gheorghe Licu ersetzt, der zu dieser Zeit sein Co-Trainer gewesen war.

Nach seinem Amtsantritt als Cheftrainer des deutschen Rekordmeisters VfL Gummersbach am 1. Juli 2007 wurde Alfre mit Beginn der Saison 2006/07 auf das Amt befördert, nachdem sein Vorgänger Velimir Kljai aus gesundheitlichen und familiären Gründen zurückgetreten war.

Alfre hatte die Position zuvor beim deutschen Rekordmeister VfL Wolfsburg inne. Darüber hinaus war Alfrei Gslason bis nach der Europameisterschaft 2008, bei der die Mannschaft in der ersten Runde des Wettbewerbs gegen Deutschland ausschied, als Trainer der isländischen Nationalmannschaft tätig.

Er wurde vor der Saison 2008/09 aus seinem Vertrag beim VfL entlassen, nachdem er vom THW Kiel übernommen worden war.

Als erster Trainer, der mit zwei getrennten Vereinen die Champions League gewann, gelang ihm dieses Kunststück 2002 mit dem SC Magdeburg und erneut mit dem THW Kiel in den Jahren 2010 und 2012. Nach der Saison 2018/19 entschied er sich, seine Funktion als Cheftrainer beim THW aufzugeben Kiel.

In einem Brief, der im März 2021 auf seinem Instagram-Account geteilt wurde, wurden fremdenfeindliche Drohungen gegen Gslason ausgesprochen.

Der Isländer wurde in dem Brief aufgefordert, von seinem Amt als Nationaltrainer zurückzutreten. Andererseits bezeichnete er den Vorfall auf seiner Facebook-Seite als “einen Einzelfall”.

Alfred Gislason Familie
Alfred Gislason Familie

Nach der Veranstaltung erhielt Gslason viel Unterstützung. Zahlreiche Personen, darunter Fußball-Bundestrainer Joachim Löw und der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff, bekundeten ihm ihre Unterstützung.