Alexander Herrmann Biografie

Alexander Herrmann Biografie: Samuel Herrmann war laut Familiengeschichte ein nebenberuflicher Zauberer und ein hauptberuflicher Arzt. Der Sultan der Türkei bevorzugte Samuel Herrmann und schickte häufig nach dem Zauberer. Für die Unterhaltung zahlte der Sultan einen fürstlichen Preis.

Es wird berichtet, dass Samuels magische Darbietungen so viel Aufmerksamkeit von der Elite von Paris erregten, dass die Nachricht Napoleon erreichte, der Samuel bat, für ihn aufzutreten. Berichten zufolge überreichte Napoleon Samuel eine goldene Uhr für seine Leistung.

Am Tag seines Todes trug Alexander Herrmann die goldene Uhr bei sich. Dieses wurde seiner Witwe geschenkt. Schließlich brauchte Samuels medizinisches Geschäft mehr Zeit und er gab die Magie vollständig auf.

Alexander war ein fleißiger und begeisterter Schüler. Nach Besuchen in Deutschland, Österreich, Italien und Portugal endete die Reise in Wien. Wie versprochen ließ sich Carl in Wien nieder und schickte Alexander zu ihren Eltern nach Paris.

Alexander demonstrierte seinem Vater in Paris, was er von Carl gelernt hatte. Alexanders Fähigkeiten erstaunten Samuel so sehr, dass er beschloss, ihm zu erlauben, in der Magie weiterzumachen. Alexander blieb in Paris, bis er ungefähr 11 Jahre alt war, und ging dann nach Wien, um weiterhin von Carl betreut zu werden.

Carl hatte Samuel gesagt, dass er Alexander in anderen Fächern der Magie unterrichten würde, und während er in Wien war, besuchte Alexander das College. Sein Hauptaugenmerk sollte jedoch auf Fingerfertigkeit liegen.

Herrmann besuchte die Hotelfachschule Bayern Altötting, gefolgt von einer Kochlehre in Nürnberg und Praktika in Deutschland und Belgien. Als Jahrgangsbester bestand er die Meisterkochprüfung der Bayerischen Staatsregierung.

Seit 1869 führt die Familie Herrmann Herrmann’s Romantik Posthotel in Wirsberg im Frankenwald. 1995 wurde Herrmann Chefkoch des Hotels.

1997 erfolgte seine Aufnahme in die Sektion Deutschland der Jeunes Restaurateurs d’Europe, deren Präsident er von 2007 bis 2010 war. Sein Hotel verfügt über ein Restaurant mit Michelin-Stern, ein Café und eine Kochschule.

Der gebürtige Oberfranke Alexander Herrmann hat eine interessante Kindheitserinnerung. Wenn frische Brötchen verfügbar waren, legte er sie in eine Plastiktüte, um sie weicher zu machen.

Wieso den? – “Dass wir immer frische Brötchen zu Hause hatten, war nicht mehr erwähnenswert. Ich liebte die, die glitschig waren!” Alexander Herrmann, der seine Eltern in jungen Jahren verlor und in Altötting seine Hotelfachausbildung absolvierte, schätzt nach wie vor einzigartige Objekte.

Nachdem er seine Meisterkochprüfung nicht nur als Jahrgangsbester, sondern auch mit Auszeichnung bestanden hatte, war klar, dass Alexander Herrmann eines Tages ein renommierter Koch werden würde.

Seit 2013 macht ein neues kulinarisches Highlight auf seinen Ruf aufmerksam. Neben Starkoch Tim Malzer stärkt er bei „The Taste“ die Geschmacksknospen der Kandidaten und bereitet sich auf einen weiteren köstlichen Moderationsauftrag vor.

Alexander Herrmann trat 2014 die Nachfolge von Steffen Henssler als Moderator des „Potgeldjägers“ an und bewies damit, dass er sich seinen Platz in der deutschen Fernsehkoch-Elite verdient hat.

Alexander Herrmann wurde am 7. Juni 1971 in Kulbach geboren. Er ist derzeit 50 Jahre alt. Alexander ist ein deutscher Koch, Gastronom, Fernsehkoch und Autor von Kochbüchern. Er ist in München, Deutschland, ansässig. Er ist deutscher Staatsbürger.

Aktuell ist er mit dem 37-jährigen Bamberger Fachjuwelier Maxi Friedrichs liiert. Das Sternzeichen dieser Person ist Zwillinge, und er ist kein Vegetarier. Sein Spitzname, seine Wohnadresse, seine Religion und sein Eheort wurden in dem Artikel noch nicht aktualisiert.

Vor seinem Ruhm ging der Küchenchef jedoch in seine Heimat und benannte das Familienrestaurant Herrmanns Romantik Posthotel um. Aber Alexander wollte mehr und hatte hohe Ambitionen.

Er schuf das Restaurant Alexander Herrmann mit Bistro und Kochschule. 2008 wurde sein Posthotel von „Gault-Millau“, einem der bekanntesten kulinarischen Führer der Welt, mit einem Michelin-Stern und 17 von 20 Punkten ausgezeichnet.

Allerdings gibt es für den Starkoch noch Luft nach oben. Für sein Restaurant Alexander Hermann hat er 2019 sogar einen zweiten Michelin-Stern gewonnen.

Herrmann besuchte die Hotelfachschule im bayerischen Altötting, bevor er eine Kochlehre in Nürnberg und Praktika in ganz Europa absolvierte. Die Bayerische Staatsregierung würdigte die Meisterprüfung als Jahrgangsbeste.

Herrmann wurde 1995 zum Küchenchef in Herrmann’s Romantik Posthotel in Wirsberg im Frankenwald berufen, wo er seitdem tätig ist.

Wenige Jahre nach seinem Eintritt bei den Jeunes Restaurateurs d’Europe im Jahr 1997 wurde er in den Vorstand der deutschen Sektion gewählt. Sein Hotel verfügt über ein mit einem Michelin-Stern ausgezeichnetes Restaurant, ein Café und eine Kochschule.